1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Duelmen
  4. >
  5. Was ich am Wochenende in Dülmen wissen muss

  6. >

Protest-Tulpen, Konzert und Hoteleröffnung

Was ich am Wochenende in Dülmen wissen muss

Dülmen

Die Roruper Holz-Tulpen sind im Nachbarort ein Zeichen des Protests, Pianist Justus Frantz musste sich gegen Café-Geräusche durchsetzen und das Hotel in der alten Bendix-Lagerhalle hat eröffnet.

Von Beena Shaikh

Viel Beifall gab es vom Publikum für Justus Frantz und die junge „festival:philharmonie westfalen“ für die Premiere des „Wiener Abends“ in Dülmen. Zwischenzeitlich musste der Pianist gegen die Geräusche des angrenzenden Cafés anspielen.  Foto: Claudia Marcy

Das müssen Sie wissen:

Sie ist in Darup zu dem Protestsymbol schlechthin geworden: die Holz-Tulpe, die Günther Ring aus Rorup zugunsten von Unicef verkauft. Im Nachbarort wurde sie von einer Elterninitiative eingesetzt bei Aktionen, die sich gegen Einsparungen beim Grundschul-Neubau richteten - mit großem Erfolg. Die gesamte Geschichte, die in ein doppeltes Happy End mündet, lesen Sie in der DZ-Ausgabe von Samstag.

Fünf Neuinfektionen mit dem Corona-Virus verzeichnet das Kreisgesundheitsamt am Freitag. Damit steigt der Inzidenzwert leicht an.

Während das erste Konzert alle Erwartungen erfüllte, gab es beim zweiten einen Beinahe-Eklat: Justus Frantz gastierte am Donnerstagabend auf dem Markt der Möglichkeiten - wo er teilweise gegen die Café-Geräusche anspielen musste. Zwei Berichte zu dem Thema gibt es in der aktuellen DZ-Ausgabe.

Bei der Sperrmüll-Abfuhr gibt es ab sofort eine Neuerung: Die Stadt weist darauf hin, dass Altholz vorsortiert und vom Sperrmüll getrennt an der Straße bereitgestellt werden muss.

Das Hotels und Appartementhause Weberei Bendix an der Lüdinghauser Straße hat eröffnet. Mit viel Charme und Liebe zum Detail soll hier die Vergangenheit des Unternehmens spürbar sein - beispielsweise wird in dem sechs Meter hohen Raum der ehemaligen Lagerhalle das Frühstück serviert..

Geschäftiger als sonst schon ging es am Freitagvormittag auf dem Overberg-Platz zu. Zwei Techniker bauten ihr Gefährt zum „TV-Übertragungswagen“ um. Wirklich professionell gingen die beiden dabei nicht vor. Dennoch schafften sie es, ihren Auftrag zu erfüllen - eine „Live-Schalte“ zur Aufführung des Figurentheaters Hille Puppille. Mit ihren „Drei kleinen Schweinchen“ feierte es ein Comeback.

Mit der TSG Dülmen II und Vorwärts Hiddingsel beenden am Wochenende zwei weitere Mannschaften die spiellose Zeit. Trainer Meik Strickling (Foto, mit Mütze) bittet sein Team gleich zu einem kompletten Trainings-Wochenende.

Wetter:

Heute zeitweise dichtere Wolkenfelder, aber kein Regen mehr, später zunehmend freundlicher bei 23 bis 25 Grad. Dazu weht ein mäßiger Nordwind.

Verkehr:

Sperrungen und Behinderungen wegen Bauarbeiten an verschiedenen Stellen in der Innenstadt, darunter Marktplatz und Marktstraße.

Startseite