1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Dülmen
  4. >
  5. Was ich am Mittwoch in Dülmen wissen muss

  6. >

Wetter-Bilanz, Vorfahrtsregel auf Parkplätzen und Benefizveranstaltung

Was ich am Mittwoch in Dülmen wissen muss

Dülmen

Die DZ schaut auf das Wetter der vergangenen Wochen zurück, Fritz Lange ist Bezirksbeamter für den Bereich Buldern und die Rotary Clubs Dülmen und Lüdinghausen laden zur Benefizveranstaltung ein: Das müssen Sie heute wissen.

Von Tatjana Thüner

Nur weil der Januar ein eher dunkler Monat war, heißt das nicht, dass keine schönen Fotoaufnahmen möglich waren. Das beste Beispiel dafür ist dieses Bild von Manfred Hentschke. Ab sofort schaut die DZ einmal im Monat auf das Wetter der zurückliegenden Wochen zurück. Foto: Manfred Hentschke

Das müssen Sie wissen:

Da staunen selbst erfahrene Autofahrer: Die Vorfahrtsregel „rechts vor links" gilt auf den öffentlichen Parkplätzen wie am Nonnenwall oder Supermärkten nicht. Es sei denn, dass es durch Schilder auf dem Parkplatz eindeutig so ausgewiesen ist.

Fritz Lange heißt der Bezirksbeamte für den Bereich Buldern. Der 56-Jährige übernimmt die Position von Enno Adam. Ende August hat Fritz Lange seinen Dienst in Buldern aufgenommen. So gab es eine einfache Übergabe mit seinem Vorgänger. Er hat auch das Diensthandy von Enno Adam übernommen.

Es war ein Auftakt nach Maß: Zum ersten Mal hatte das Freizeitbad düb am Sonntag Eltern und ihre Kinder zu einem offenen Angebot eingeladen. Von 12 bis 13 Uhr hieß es: Tipps und Tricks für Eltern mit Schwimmanfänger-Kindern.

Groß war die Freude bei wellcome-Koordinatorin Rabea Weiling, als ihr die Apotheken-Inhaberinnen Barbara Schmitt und Isabella Naber am Dienstag in der Engagement-Ecke im einsA einen Umschlag überreichten - eine Spende über 1920 Euro. Eine stolze Summe, zusammengetragen von Kunden örtlicher Apotheken.

Elf Transporter und Anhängergespanne, rund 70 tatkräftigen Helfer - und etwa zwölf Tonnen Altkleider, die am Ende zusammen kamen: Das sind die Zahlen der großen Straßensammlung der Kolpingsfamilie aus dem vergangenen Jahr. Jetzt ist es wieder soweit: Am 11. Februar steht die nächste Straßensammlung an.

Ziemlich grau - so präsentierte sich der erste Monat des neuen Jahres. So kommt der Januar 2023 bisher auf gerade einmal knapp 22 Sonnenstunden. Ab sofort blickt die Dülmener Zeitung immer einmal im Monat, und zwar auf der Sammelsurium-Seite am letzten Mittwoch, auf das Wetter der zurückliegenden Wochen zurück. Den ersten Bericht der Reihe lesen Sie im E-Paper oder in der Mittwochsausgabe der DZ.

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr laden die Rotary Clubs Dülmen und Lüdinghausen am Samstag, 11. Februar, erneut zu einer gemeinsamen Benefizveranstaltung ein. Dabei können sich im Vorfeld auch Bürgerinnen und Bürger der Stadt einbringen.

Als Werner Feugmann nach 36 Jahren als Jugendtrainer bei der DJK Dülmen seinen Abschied durch ein Spalier nimmt, ist Sportfotograf Jürgen Fromme mit der Kamera zur Stelle. Der Lohn: Das Sportfoto des Jahres in der Amateur-Kategorie.

Wetter:

Anfangs meistens grau und trüb, mitunter Schnee- oder Sprühregen. Ab Mittag trocken bei etwas Sonne, 0 bis 2 Grad. Schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen.

Startseite
ANZEIGE