1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Duelmen
  4. >
  5. Was ich am Mittwoch in Dülmen wissen muss

  6. >

Erinnern und verändern

Was ich am Mittwoch in Dülmen wissen muss

Dülmen.

Bewusster konsumieren, um die Umwelt weniger zu schädigen, mehr Rad und weniger mit dem Auto fahren und Bäume der Hoffnung pflanzen - in Dülmen ist viel in Bewegung.

Von Dülmener Zeitung

Fahrbahnverengungen gibt es bereits jetzt am Olfener Weg. Das sei ausreichend, sagt die Stadtverwaltung. Das sei zu wenig, sagt ein DZ-Leser und Anwohner. 
Foto: Maximilian West

Das müssen Sie wissen:

Der Olfener Weg ist eine beliebte Abkürzung, um schneller zum ehemaligen Kasernengelände zu gelangen. Nun soll die Straße Fahrradstraße werden. Ein Anwohner wünscht sich weitergehende Einschränkungen für den Autoverkehr.

Geht es um Maßnahmen gegen den Klimawandel, werden zwei Aspekte oft außer Acht gelassen: die Ernährung und der Konsum. Doch es ist der Bereich, auf den durch bewusste Entscheidungen am einfachsten Einfluss genommen werden kann, erläutert Paula Duske, Klimaschutzmanagerin der Stadt.

Die Evangelische Kirchengemeinde pflanzt drei Bäume auf dem Friedhof, um an die Opfer der Corona-Pandemie zu erinnern und ihrer zu gedenken. Mit der Aktion „Bäume der Hoffnung“ will die Evangelische Kirche Orte für die persönliche Trauer schaffen.

Wetter:

Anfangs noch Nebel, später scheint die Sonne. Es bleibt weitgehend trocken bei Höchstwerten von 20 bis 22 Grad. Der Wind weht schwach aus Nord bis Nordost.

Verkehr:

Die Straßenverkehrsabteilung des Kreises Coesfeld führt heute Geschwindigkeitskontrollen durch auf der Coesfelder Straße und L580.

Bahnhof-Umbau: Vorplatz gesperrt, Eisenbahnstraße einspurig in Höhe Kreuzweg, Kreuzweg zwischen der Eisenbahnstraße und An der Wette komplett gesperrt.

Innenstadt-Umbau: Sperrungen und Behinderungen wegen Bauarbeiten an verschiedenen Stellen in der Innenstadt, darunter Marktplatz und Marktstraße.

Startseite