1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Duelmen
  4. >
  5. Was ich am Mittwoch in Dülmen wissen muss

  6. >

Schwarz-grüner Klimaschutz und Geld aus Düsseldorf

Was ich am Mittwoch in Dülmen wissen muss

Dülmen

Die NRW-Bauministerin kommt mit viel Geld im Gepäck aus Düsseldorf, beim Ausbau Erneuerbarer Energie arbeiten CDU und Grüne eng zusammen, und Paul Frerick erkundet die Westruper Heide: Das müssen Sie heute wissen.

Von Kristina Kerstan

CDU und Grüne stellten jetzt gemeinsam den zusammen entwickelten  Leitantrag zur Erneuerbaren Energie für Dülmen vor. Foto: Marcy

Das müssen Sie wissen:

Ihren zweiten Besuch in kurzer Zeit absolvierte NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach in Dülmen. Mit dabei hatte sie drei Förderbescheide: Einen für das DRK Buldern und zwei für die Stadt Dülmen.

Die Westruper Heide ist neben der Lüneburger eine der größten Heidelandschaften der ganzen Bundesrepublik. In diesem Klein- oder besser Großod der Natur sahen sich DZ-Leser Paul Frerick und Familie unter fachkundiger Führung mit der DZ um. Frerick hatte die Tour bei der DZ-Sommeraktion gewonnen.

Fordern und fördern, nicht verbieten: Ganze 22 Punkte umfasst der Leitantrag zu Erneuerbarer Energie, der von der CDU-Fraktion und der Fraktion von B90/Grüne gemeinsam erarbeitet wurde und in der nächsten Sitzung des Umweltausschusses zur Abstimmung gestellt wird. Beide Parteien haben den Antrag jetzt zusammen vorgestellt.

Eine einzigartige Heidelandschaft mit seltenen Tier- und Pflanzenarten - das sind die Borkenberge. Im Oktober 2017 hat das DBU Naturerbe, die gemeinnützige Tochtergesellschaft der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), die rund 1770 Hektar große Fläche zwischen Hausdülmen, Haltern und Lüdinghausen vom Bund übernommen. Was auf dem Areal ganz konkret geplant ist und wo es Probleme gibt, dazu lesen Sie einen Schwerpunkt in der DZ-Ausgabe von Mittwoch.

Auch wenn der Anstieg nur leicht ist: Mit den Corona-Zahlen im Kreis geht es weiter nach oben. Die Inzidenz liegt jetzt bie 12,7, drei neue Fälle gab es am Dienstag.

Dülmener Sommertheaterzeit und Achim Portmann begrüßt nicht die Theaterbesucher: Der langjährige Kulturarbeiter der Stadt ist nämlich vor einigen Wochen in den Ruhestand gegangen. Wie gut es dem frisch gebackenen Rentner geht und wie sein Leben jetzt aussieht, erfuhr die DZ in einem Gespräch.

Der Kreis Coesfeld rutscht am Sonntag wohl in die Inzidenzstufe eins. Das hat Auswirkungen auf den Sport, vor allem für den Bereich der Zuschauer. Denn die Regeln ändern sich nach wie vor ständig - und sind zudem nicht immer eindeutig. Mehr dazu in der aktuellen Ausgabe.

Ab 17 Uhr blockieren heute Fahrradaktivisten erneut für eine Stunde die Haverland-Unterführung. Durchlassen wollen sie nur Radfahrer und Fußgänger, nicht jedoch Pkw.

Termine:

9.45 Uhr, Sport im Park: „Workout“ mit dem TV Dülmen e.V., im Schlosspark, nach Möglichkeit eine Faszien Rolle mitbringen

Wetter:

Vormittags bewölkt, aber meist trocken. Später bilden sich vermehrt Schauer, vereinzelt auch Gewitter, dazu 21 bis 23 Grad. Der Südwestwind weht mäßig bis frisch mit Böen.

Verkehr:

Sperrungen und Behinderungen wegen Bauarbeiten an verschiedenen Stellen in der Innenstadt, darunter Marktplatz und Marktstraße.

Startseite