1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Duelmen
  4. >
  5. Was ich am Donnerstag in Dülmen wissen muss

  6. >

Kunst, Anklage und Investitionen

Was ich am Donnerstag in Dülmen wissen muss

Dülmen

Der Kulturrucksack kommt bei den Jugendlichen gut an. Der 20-Jährige, der im August nach einer Gewalttat in Breckerfeld, in Dülmen verhaftet wurde, wird angeklagt. Und die Stadt Dülmen investiert rund eine Million Euro in die Sportstätten.

Von Patrick Hülsheger

Der 20-Jährige, der im August nach einer Gewalttat in Breckerfeld, in Dülmen verhaftet wurde, wird angeklagt. Foto: Archiv

Das müssen Sie wissen:

Beim Kulturrucksack lernen Jungen und Mädchen im Alter zwischen zehn und 14 Jahren nachhaltige Kunst kennen. In der Neuen Spinnerei beschäftigen sie sich mit alten Handwerks-Techniken und haben viel Spaß dabei.

Der 20-Jährige, der nach einer tödlichen Gewalttat in einer Autowerkstatt in Breckerfeld bei Hagen, Unterschlupf in Dülmen gesucht und am 5. August auch hier verhaftet worden ist, wird angeklagt. Das hat die Staatsanwaltschaft am Mittwoch bekannt gegeben.

Die Landwirte blicken auf eine erfolgreichere Maisernte zurück, als es 2020 und auch 2019 der Fall war, wo monatelange Hitze das Wachstum auf den Feldern beeinträchtigte. Nun muss sich aber noch zeigen, ob der Mais trotz weniger Sonnenstunden auch eine gute Qualität aufweist.

Mehr als eine Million Euro will die Stadt Dülmen in 2022 in den Sport, in die Vereine und in ihre Sportstätten investieren. Das geht aus dem Haushaltsentwurf vor. Eine der größten Investitionen ist der Neubau des Adler-Clubheims.

Wetter:

Der Tag startet dicht bewölkt, teilweise auch mit Regen. Am Nachmittag bleibt es wolkig. 14 bis 16 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus westlichen Richtungen.

Verkehr:

Bahnhof-Umbau: Vorplatz gesperrt, Eisenbahnstraße einspurig in Höhe Kreuzweg, Kreuzweg zwischen der Eisenbahnstraße und An der Wette komplett gesperrt.
Innenstadt-Umbau: Sperrungen und Behinderungen wegen Bauarbeiten an verschiedenen Stellen in der Innenstadt.

Startseite