1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Duelmen
  4. >
  5. Was ich am Dienstag in Dülmen wissen muss

  6. >

Corona-Protest und ein Bahnhof Abriss

Was ich am Dienstag in Dülmen wissen muss

Dülmen

Die Dülmener Erklärung stößt weiterhin auf ganz viel Zustimmung, am Montagabend laufen rund 470 „Spaziergänger“ durch Dülmen, und am Merfelder Bahnhof verschwindet ein Stück Geschichte: Das müssen Sie heute wissen.

Von Kristina Kerstan

Rund um den Infostand von Grünen und SPD hatten sich am Montagabend rund 100 Personen versammelt, die sich deutlich gegen die „Montagsspaziergänger“ positionierten und für das Impfen warben. Foto: Kerstan

Das müssen Sie wissen:

Mehr als 6000 Personen haben bislang die Dülmener Erklärung online unterschrieben. Und die Petition soll weiter freigeschaltet bleiben, kündigte Bürgermeister Carsten Hövekamp an. Er berichtete zudem von zahlreichen positiven Rückmeldungen. Am Montagabend zählt die Polizei derweil rund 470 "Spaziergänger" und gut 100 Gegendemonstranten.

Die letzte Station der Lichterfahrt der Landwirte: Heute wird Organisator Benedikt Wichmann zusammen mit Klaus Göckener sowie Bürgermeister Carsten Hövekamp ins Ahrtal fahren, um dort das gesammelte Geld zu übergeben. Über rund 25.000 Euro können sich dabei zwei Winzerfamilien freuen.

Es ist das Ende einer Ära: Der alte Merfelder Bahnhof ist abgerissen worden. Das Gebäude, das aus den 1920er-Jahren stammte, sei zuletzt baufällig gewesen, so die Raiffeisen Steverland. Sie plant jetzt eine neue Halle

An den weiterführenden Schulen starten in den nächsten Wochen die Anmeldungen für die neuen Fünftklässler. Eine Übersicht lesen Sie in der aktuellen DZ-Ausgabe.

130 neue Bäume werden nun nahe dem Michael-Kindergarten heranwachsen. Dazu beigetragen haben Jung und Alt bei einer Pflanzaktion des Lions-Clubs. In rund sieben Jahren können die Kinder dann ihre erste Ernte sammeln.

Das Gesundheitsamt meldete Montag erneut einen Rekord: 828 neue Ansteckungen mit dem Corona-Virus wurden im Kreis verzeichnet - 171 davon in Dülmen. Somit steigt die Zahl der aktiven Corona-Fälle in Dülmen auf 460 an.

Ab der Saison 2024 sind neue Spielformen für Nachwuchskicker bis einschließlich E-Junioren verpflichtend. Die Minikicker in Dülmen gehen voran und spielen ab sofort in Turnierform auf Kleinstspielfeldern. Die Trainer sind nicht begeistert.

Wetter:

Heute meist wolkig und teils nebelig-trüb. Örtlich Nieselregen, ansonsten bleibt es trocken bei bis zu 5 Grad. Der Wind weht sehr schwach aus wechselnden Richtungen.

Verkehr:

Wegen Glasfaser-Arbeiten gibt es Behinderungen auf der Lüdinghauser und Borkener Straße zwischen Figaro und Brokweg.

Kanalbauarbeiten am Haverlandweg, die Fahrbahn ist abschnittsweise halbseitig gesperrt.

Bahnhof-Umbau: Vorplatz gesperrt.

Startseite
ANZEIGE