1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Dülmen
  4. >
  5. Was ich am Dienstag in Dülmen wissen muss

  6. >

Eroberung und Lieferung

Was ich am Dienstag in Dülmen wissen muss

Dülmen.

Die Arbeiten am neuen Marktplatz Dülmen schreiten planmäßig voran, Grundschulkinder erlebten Abenteuer und die Lüffe-Stiftung weist auf ihr nach wie vor aktuelles Anliegen hin.

 Von Dülmener Zeitung

Die Aktionswoche führte die Schülerinnen und Schüler unter anderem in den Wald. 
Foto: Stadt Dülmen

Das müssen Sie wissen:

Nur wenige Veränderungen gab es am Wochenende bei den Corona-Zahlen in Dülmen. So sank die Zahl der aktiven Infektionen leicht.

Neue Schilder an den Wohnanlagen der Lüffe-Stiftung an der Droste-Hülshoff-Straße (Foto) sowie Elsa-Brändström-Straße informieren über den Stifter Josef Lüffe und sein Anliegen, bezahlbaren Wohnraum in Dülmen anzubieten.

Am Montag kam die letzte große Pflasterstein-Lieferung für den Marktplatz an - genau einen Monat, bevor hier der Dülmener Winter eröffnet werden soll. Und auch wenn eine Eisbahn vor dem Rathaus derzeit nur mit viel Fantasie vorstellbar ist - es wird alles rechtzeitig fertig, versichern Stadt und Dülmen Marketing.

Zwölf Jungen und Mädchen wagten sich erstmals auf eine Judo-Matte, eroberten den Kletterwald in Haltern und machten es sich in Tipi-Zelten gemütlich. Die Grundschulkinder nahmen am Programm „Ab nach draußen - Abenteuer erleben“ teil, welches die Stadt Dülmen jetzt anbot.

Wetter:

Stark bewölkt und regnerisch. Erst am Nachmittag lockert es auf. Die Temperaturen erreichen 17 oder 18 Grad. Der Südwind weht mäßig, bisweilen frisch und stark böig.

Verkehr:

Der Kreis blitzt heute auf der Fröbelstraße und Rödderstraße.

Bahnhof-Umbau: Vorplatz gesperrt, Eisenbahnstraße einspurig in Höhe Kreuzweg, Kreuzweg zwischen der Eisenbahnstraße und An der Wette komplett gesperrt.

Innenstadt-Umbau: Sperrungen und Behinderungen wegen Bauarbeiten an verschiedenen Stellen in der Innenstadt.

Die Autobahn Westfalen saniert auf der Autobahn 43 die Fahrbahndecke. Daher ist die Ausfahrt der Anschlussstelle Lavesum in Fahrtrichtung Münster von Donnerstag, 21. Oktober, ab 19 Uhr bis Freitag, 22. Oktober, um 6 Uhr gesperrt. Zudem wird der Verkehr einspurig an der Baustelle vorbeigeführt, heißt es in einer Mitteilung. Eine Umleitung erfolgt via Rotem Punkt über die nachfolgende Anschlussstelle Dülmen.

In den Nächten von Montag, 18. Oktober, auf Dienstag, 19. Oktober, sowie Dienstag auf Mittwoch, 20. Oktober, und Mittwoch auf Donnerstag ist zudem in Fahrtrichtung Münster jeweils von 19 bis 6 Uhr die Tank- und Rast-Anlage Hohe Mark-Ost gesperrt. Auch hier ist auf der Hauptfahrtbahn in dieser Zeit nur eine Spur frei.

Startseite
ANZEIGE