1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Dülmen
  4. >
  5. Versicherungstipps für die Winterzeit von Manfred Sokolowski

  6. >

Gesponsorter Artikel

Versicherungstipps für die Winterzeit

Dülmen

Die kalte Jahreszeit birgt einige Gefahren. Draußen können Wasserleitungen zufrieren und drinnen steigt gerade in der Adventszeit die Brandgefahr. Manfred Sokolowski, Geschäftsstellenleiter der Provinzial Versicherung in Buldern erklärt, welche Versicherung im Notfall hilft.

Von Manfred Sokolowski

Foto: cm

Viele Hausbesitzer werden jedes Jahr vom ersten Frost überrascht. Schäden durch eingefrorene Wasserleitungen sind die Folge. „Keller und Dachgeschosse sollten auch ausreichend mitgeheizt werden.

Eventuell müssen Rohre extra gedämmt werden. Im Außenbereich sollten Leitungen zu Wasserhähnen schon vor dem ersten Frost geleert und abgesperrt werden“, rät Sokolowski. Sollten dennoch Frostschäden auftreten, greift in der Regel die Wohngebäudeversicherung.

Im Winter gibt es zwar kaum noch Schnee, doch bei Frost kommt es öfter zu Unfällen auf glatten Gehwegen. Generell haben Hauseigentümer dafür zu sorgen, dass Gehwege vor dem Haus, Zugänge zum Hauseingang, Parkplatz sowie zu den Mülltonnen gestreut sind, sodass zwei Personen aneinander vorbeigehen können.

„Kommt es zu einem Unfall auf dem Gehweg vor dem eigenen Haus, trägt die Haftpflichtversicherung Sach- oder Personenschäden. Sie schützt den Versicherten aber auch vor unberechtigten Ansprüchen“, erklärt Sokolowski.

Während es draußen friert, wärmt im Haus der Kamin. Unbedacht wird der Korb mit Brennholz oder die Möbel zu dicht am Ofen platziert. Dadurch können schnell Brände entstehen.

Rauchwarnmelder sind deshalb enorm wichtig und können im Notfall Leben retten. Ebenfalls gefährlich können echte Kerzen werden. Generell gilt: Feuer sollte niemals unbeaufsichtigt sein - auch nicht für wenige Minuten. Kommt es doch zum Brand, sollte rasch die Versicherung informiert werden.

Schäden an der Wohnungseinrichtung fallen in den Bereich der Hausratversicherung. Feuerschäden am Eigenheim sind über die Wohngebäudeversicherung versichert. „Grundsätzlich empfehlen wir, rechtzeitig alle bestehenden Versicherungsverträge zu prüfen und wenn nötig den Versicherungsberater zu kontaktieren“, so Sokolowski.

Startseite
ANZEIGE