1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Duelmen
  4. >
  5. Von Elektroautos und Erdbeereis

  6. >

Besonderer Besuch bei den Eisenbahnfreunden Buldern

Von Elektroautos und Erdbeereis

Buldern

Besonderen Besuch hatten die Eisenbahnfreunde am Bahnhof Buldern am Sonntag: Die jährliche E-Auto-Challange fand hier ihren Abschluss. Das El-Team Münsterland und der ISOR e. V. zeigten, was in Sachen Elektromobilität machbar ist.

Von Beena Shaikh

Zum Abschluss der E-Auto-Challange hatten sich die Mitglieder der Initiative Solarmobil Ruhrgebiet e.V. und das El-Team Münsterland am Bahnhof Buldern getroffen, um diesen zu besichtigen. Foto: Beena Shaikh

Der erste Termin nach den Lockdowns: Markus Alfs von den Eisenbahnfreunden Bahnhof Buldern (EfBB) freut sich über die interessierten Besucher, die sich den Bahnhof und die Modelleisenbahnlandschaften in seinem Inneren anschauen. Denn diese Besucher sind nicht irgendwer: Sie sind die Mitglieder der Initiative Solarmobil Ruhrgebiet e.V. (ISOR) und des Zusammenschluss El-Team Münsterland. Sie feiern hier den Abschluss der 15. E-Auto-Challange.

Drei Tage lang waren die beiden Aktionspartner gemeinsam unterwegs und präsentierten verschiedene Elektro-Autos interessiertem Publikum. Schon seit 20 Jahren, so ISOR-Mitglied Michael Wüllner aus Bochum, setze sein Verein sich für Elektromobilität ein.

Das El-Team Münsterland gibt es seit 15 Jahren. Gründer Bernd Lieneweg erzählt: „Unsere Challenges finden normalerweise jährlich statt, aber durch Corona wurde nun einiges verschoben.“ Gegründet hatte Lieneweg den „lockeren Zusammenschluss“, wie er betont, während einer AG mit dem Thema Elektromobilität und Fotovoltaik am Gymnasium Canisianum in Lüdinghausen, an dem er früher Lehrer gewesen war.

Mehr über den Abschluss der E-Auto-Challange erfahren Sie in der Montagsausgabe der DZ.

Startseite