1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Duelmen
  4. >
  5. Unterwegs zu potenziellen Drehorten

  6. >

Gemeinsame Aktion von DZ  und Filmservice Münster.Land

Unterwegs zu potenziellen Drehorten

Dülmen

Wo gibt es in Dülmen potenziell interessante Drehorte? Das fragen Filmservice Münster.Land und die Zeitung die DZ-Leser. Die drei interessantesten Einsendungen wurden jetzt gemeinsam besucht.

Von Kristina Kerstan

Die Kleine Kneipe in Leuste von Inhaberin Sandra Reckmann war eine der Stationen bei der Tour mit dem Filmservice. Foto: Kerstan

„Die ist ja süß“, entfährt es Regina Wegmann, als sie das erste Mal Mias Kleine Kneipe in Leuste erblickt. 60 Jahre lang hat Mia Reckmann in dritter Generation die Schankwirtschaft geführt, nach ihrem Tod hat Tochter Sandra übernommen.

Immer Freitagabend ab 18 Uhr ist die Kneipe geöffnet - für Regina Wegmann eine gute Nachricht. Denn so könnten Filmteams den Schankraum in der Woche im Zweifelsfall fast uneingeschränkt nutzen.

Filmservice und DZ besuchen drei Bewerber

Denn um mögliche Drehorte ging es beim Dülmen-Besuch von Regina Wegmann, Mitarbeiterin beim Filmservice Münster.Land. Gemeinsam mit dem hatte die DZ ihre Leser bei einer Aktion dazu aufgerufen, potenziell interessante Drehorte einzureichen.

Die vielversprechendsten nimmt der Filmservice in seine Datenbank mit auf. Und die drei interessantesten Kandidaten sahen sich jetzt Regina Wegmann und die DZ bei einer gemeinsamen Tour an - die eben auch zur Kleinen Kneipe nach Leuste führte.

Ein Haus voller Spielzimmer

Neben der urigen Kneipe hat es auch ein wortwörtliches Spielehaus in die engere Auswahl für die Drehorte-Datenbank geschafft. Nämlich die Praxis von Maike Wiechers in Hausdülmen. In einer Doppelhaushälfte hat die 51-Jährige ihre Mobile heilpädagogische Förderung eingerichtet.

Alle Räume sind als Spielzimmer gestaltet: einer etwa zum Turnen, einer mit Bällchenbad, ein dritter zum Entspannen. Und im Dachzimmer wartet noch eine Modelleisenbahn.

Grüne Oase mit viel Geschichte

Beim geschichtsträchtigen Hof von Dr. Laurenz und Dr. Eva Maria Göllmann in Daldrup könnte laut Regina Wegmann ein großer Vorteil die gute Verkehrslage sein. Mitten im stillen Grünen liegt das nach dem Zweiten Weltkrieg wieder aufgebaute Anwesen - und trotzdem ist die A 43 nicht weit.

Den ausführlichen Bericht über die Tour lesen Sie in der DZ-Ausgabe von Montag.

Startseite