1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Duelmen
  4. >
  5. Unterwegs zu den Sternen

  6. >

Pop-Up-Planetarium kommt nach Dülmen

Unterwegs zu den Sternen

Dülmen

Auf große Reise durch den Weltraum gehen? Das ist im Oktober in Forum Bendix möglich. Denn fünf Tage lang macht hier ein Pop-Up-Planetarium Station. Alle Infos zu Programm und Tickets gibt es hier.

Im Pop-Up-Planetarium können fremde Planeten, Sterne und astronomische Ereignisse erforscht werden. Vom 11. bis 15. Oktober macht es Station in Dülmen.  Foto: LWL/ Steinweg

Dülmen bekommt ein Planetarium - zumindest für fünf Tage. Vom 11. bis 15. Oktober ist der Landschaftsverband Westfalen-Lippe mit seinem Pop-Up-Planetarium hier vor Ort, das im Forum Bendix im Annette-Gymnasium aufgebaut. Die Aktion wird durch eine Zusammenarbeit der Volkshochschule (VHS) und des städtischen Kulturbüros möglich.

Unter der mobilen Kuppel können Besucher fremde Planeten, Sterne und astronomische Ereignisse erforschen. Selbst Spaziergänge auf dem Mars sind möglich. Durch das 360-Grad-Bild sei das Erlebnis ähnlich eindrucksvoll wie in einem großen Planetarium, so eine Ankündigung.

Das Programm im Überblick

Kinderprogramm: Polaris - das Rätsel der Polarnacht. James, ein um die Welt reisender Pinguin vom Südpol, trifft in der eisigen Welt des Nordpols Eisbär Vladimir. Zusammen schauen sie sich die Sterne an und wundern sich über die unterschiedlichen Polarnächte am Südpol und Nordpol. Die Show nimmt Kinder ab fünf Jahre und Erwachsene mit auf eine astronomische Reise um die Erde, zum Mars und zum Saturn. Dauer: circa 30 Minuten.

Kinderprogramm: Lucia und das Geheimnis der Sternschnuppen. Pinguin James und Eisbär Vladimir machten sich mit ihrem Weltraum-U-Boot „Polaris“ auf zu den Polarlichtern untersuchen. Von einem Meteoriten getroffen stürzen sie im Urwald ab. Ihre neue Freundin Lucia, ein Kolibri, erzählt ihnen die Legende von den „Steinen des Lichts“ - den Meteoriten. Dauer: etwa 30 Minuten.

Planeten - Expedition ins Sonnensystem. Mars, Saturn, Jupiter - ferngesteuerte Raumsonden haben diese Planeten bereits erkundet. So weiß man schon heute, was Raumfahrende dort erleben könnten. Empfohlen ab acht Jahre, Dauer rund 45 Minuten.

Faszination Weltall - Expedition ins Sternenreich. Mit dem „Raumschiff Planetarium“ geht es von der Erde fort, am Mond und den Planeten vorbei, durch die Milchstraße bis hinaus zu fernen Galaxien. Auf der Reiseroute liegen beeindruckende Sehenswürdigkeiten, unvorstellbare Distanzen werden begreifbar gemacht. Empfohlen ab acht Jahre, Dauer rund 45 Minuten.

Zeitreise - Vom Urknall zum Menschen. Das Planetarium wird zur Zeitmaschine: Die Besucher erleben, wie Milchstraße, die Sonne oder die Erde entstanden sind und wie das Leben sich entwickelte. Gewaltige Sternexplosionen und katastrophale Einschläge von Kometen auf der Erde sind ebenso ein Teil der Geschichte wie die Dinosaurier und andere Wesen der Urzeit. Empfohlen ab neun Jahre, Dauer rund 45 Minuten.

Diese Corona-Regeln gibt es

In der mobilen Kuppel befindet sich eine Luftfilteranlage, die die Atemluft alle sechs Minuten komplett filtert. Als weitere Vorsichtsmaßnahmen werden pro Veranstaltung nur 14 Personen in der Kuppel zugelassen. Für alle Erwachsenen gelten die 3G-Regeln.

Das müssen Besucher wissen

In ihrer Mobilität eingeschränkte Personen können in die Kuppel hineinfahren: Es existiert ein ebenerdiger, barrierefreier, breiter Zugang.

Eine Anmeldung ist erforderlich. Erwachsene bezahlen pro Ticket sechs Euro, Kinder vier Euro. Reservierte Karten müssen an der Kasse bezahlt werden.

Anmeldungen sind unter Tel. 02594/12400 oder online möglich. Die Termine und Uhrzeiten finden sich auf der Internetseite der VHS.

Startseite
ANZEIGE