1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Dülmen
  4. >
  5. Schiff kollidiert mit Brückenpfeiler

  6. >

DZ-Leser erleben stürmische Flussfahrt

Schiff kollidiert mit Brückenpfeiler

Dülmen/Koblenz

Unvorhergesehener Zwischenfall auf einer DZ-Leserreise: In der Nacht zu Donnerstag kollidierte laut Angaben der Polizei in Koblenz ein Fahrgastkabinenschiff aufgrund einer Sturmböe mit einer Eisenbahnbrücke in Koblenz-Güls.

Von Claudia Marcy

Das Schiff wurden bei der Kollision mit dem Brückenpfeiler beschädigt.
Foto: Polizei Koblenz

Unter den rund 140 Passagieren befinden sich auch acht Dülmener, die die Fluss-Kreuzfahrt „Weingärten an Mosel und Saar“ gebucht hatten.

Aber allen Passagieren gehe es gut, betonte Rainer Mittrowann vom Veranstalter TCI am Freitagnachmittag.  Es gebe keine Verletzten.  Lediglich zwei Passagiere, darunter ein Mann aus Dülmen, hätten sich bei der Kollision blaue Flecken zugezogen. Weniger glimpflich verlief der Zusammenstoß für Brücke und Schiff.

Sturm sorgt für Zusammenstoß

Was war geschehen? Am Donnerstag gegen 3.34 Uhr passiert das Schiff auf der Mosel zu Berg die Eisenbahnbrücke. Wegen des stürmischen Winds wurde das Brückenjoch zu nahe am Brückenpfeiler durchfahren und es kam trotz Notmanövers zu einem Zusammenstoß, heißt es im Polizeibericht. Brücke und Schiff wurden stark beschädigt. Der Bahnverkehr wurde vorübergehend gesperrt, die Statik der Brücke überprüft.

Die Fahrt konnte nach der Unfallaufnahme nach Cochem fortgesetzt werden. Für die Reisenden hat der Unfall kein Nachspiel. Das Besichtigungsprogramm könne wie geplant fortgesetzt werden, alle Ausflüge finden statt, so Mittrowann, der mit der Reiseleitung in Verbindung steht.

Startseite
ANZEIGE