1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Dülmen
  4. >
  5. Rummel mit Bummel

  6. >

Verkaufsoffener Kirmessonntag

Rummel mit Bummel

Dülmen. Am Sonntag nach Pfingsten gemütlich über die Dreifaltigkeitskirmes schlendern, ein Crêpe genießen und Karussell zu fahren, das gehört für viele Dülmener mit dazu. Egal ob Schießbuden, Losstände, Fahrgeschäfte, Schmuckhändler oder Imbissbuden, es ist für jeden etwas dabei. Wem die Angebote der Kirmes allerdings nicht genug sind, hat in diesem Jahr Glück: Der verkaufsoffene Sonntag feierte sein Comeback.

Farina Nagel

Cäcilia Klisse-Mentrup nutzt den zusätzlichen Einkaufstag aus, um durch die Stadt zu bummeln. Foto: Nagel

„Wenn die Geschäfte schon mal auf haben, muss man das auch ausnutzen“, findet Sandra Wilkesmann. Und ergänzt: „Wenn man mit dem Shoppen fertig ist, kann man noch was leckeres Essen gehen.“ Der verkaufsoffene Sonntag kommt aber nicht nur gut bei den Kunden an, sondern auch bei den Händlern selbst: „Wir arbeiten gerne an diesem Sonntag, es ist ja schließlich auch nicht mehr Arbeit als sonst“, sagt Birgit Peters von ABC Schuhe. „Ein Vorteil ist natürlich auch, dass an einem Sonntag ganz andere Kunden kommen, weil sie innerhalb der Woche keine Zeit haben.“ Den gesamten Bericht finden Sie in der DZ-Ausgabe von Montag, Print und E-Paper.

Startseite
ANZEIGE