1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Duelmen
  4. >
  5. Polizei warnt vor Schockanrufen

  6. >

Betrüger im ganzen Kreis aktiv

Polizei warnt vor Schockanrufen

Dülmen

Gleich mehrfach haben Betrüger zuletzt versucht, mit sogenannten Schockanrufen Geld zu ergaunern. Der Polizei liegen etliche Anzeigen vor.

Foto: dpa

In den vergangenen Tagen sind bei der Polizei Coesfeld mehrere Anzeigen wegen sogenannter Schockanrufe erstattet worden. Die Anrufe fanden verteilt über das Kreisgebiet in mehreren Städten und Gemeinden statt.

Im Telefonat meldet sich meistens eine weibliche Person. Diese gab an, dass es zu einem tödlichen Unfall gekommen ist, bei dem ein Angehöriger beteiligt gewesen sein soll. Nicht selten hörte man im Hintergrund oder direkt am Telefon jemanden weinen.

Für die Schadenregulierung werden in der Regel fünfstellige Beträge gefordert. In mehreren Fällen wurde berichtet, dass das Telefonat an einen angeblichen Polizeibeamten weitergegeben wurde.

Das rät die Polizei

Bei diesen Anrufen handelt es sich um versuchte Betrugsdelikte, betont die Polizei. Sie selbst oder andere Behörden würden niemals telefonisch die Zahlung von Geldbeträgen verlangen.
Daher der Tipp: Wer solche Anrufe erhält, sonnte sofort auflegen. Falls möglich notiert man die Rufnummer, die im Display erscheint. Über den Notruf sollte dann die Polizei verständigt werden.

Startseite