1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Duelmen
  4. >
  5. Neues Wohnen in Rorups Mitte

  6. >

Projektentwickler startet an der Hauptstraße mit Arbeiten

Neues Wohnen in Rorups Mitte

Rorup

Die Lücke an der Hauptstraße wird geschlossen: Zwischen Friseur und Arzt in Rorup haben jetzt die Arbeiten für zwei Mehrfamilienhäuser begonnen. Auch Doppelhaushälften sind hier geplant.

Von Kristina Kerstan

Auf dem Grundstück an der Hauptstraße in Rorup sind jetzt die Arbeiten für die Mehrfamilienhäuser gestartet. Foto: Kerstan

Zwischen Friseur und Arzt steht in Rorup jetzt ein Kran. Und zeigt deutlich an: Die große Baulücke an der Hauptstraße wird in absehbarer Zeit verschwunden sein. Denn auf dem Areal, das sich bis zum Vorsundern erstreckt, haben jetzt die Arbeiten für ein Wohnbauprojekt begonnen.

Die WSK Projektbau aus Rhede plant hier, Richtung Hauptstraße, ein Fünf- sowie ein Sechs-Familien-Haus. Letzteres liegt in Richtung Arzt, das Fünf-Parteien-Gebäude wird direkt an den Friseur anschließen - so wie zuvor die alte Gaststätte Nottbeck, die im März abgerissen worden war (DZ berichtete).

Wie der Zeitplan jetzt aussieht? Das kleinere der beiden Mehrfamilienhäuser soll bis November 2022 fertig sein, berichtet Florian Schillings, Geschäftsführer der WSK Projektbau,  im Gespräch mit der DZ. Das Sechs-Parteien-Haus soll dann etwa im Januar 2023 fertig sein.

Daneben plant sein Unternehmen in Richtung Vorsundern auf dem Areal noch insgesamt vier Doppelhaushälften, die parallel errichtet werden sollen. Vorgesehen ist, dass die Arbeiten auf dem alten Nottbeck-Grundstück insgesamt im ersten oder zweiten Quartal 2023 beendet sein werden.

Mehr über das Projekt lesen Sie in der DZ von Donnerstag.

Startseite
ANZEIGE