1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Duelmen
  4. >
  5. Montag startet die Briefwahl

  6. >

Unterlagen können ab sofort bei der Stadt beantragt werden

Montag startet die Briefwahl

Dülmen.

Die heiße Wahl-Phase startet in Dülmen am Montag. Ab dem 16. August können bei der Stadt Dülmen die Briefwahlunterlagen beantragt werden. Die DZ hat die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengetragen:

Von Kristina Kerstan

Emilia Pöpping, Auszubildende der Stadt Dülmen, zeigt den Stimmzettel für die Bundestagswahl. Foto: Kristina Kerstan

Wann werden die Wahlbenachrichtigungen verschickt?

Diese gehen frühestens ab dem 23. August in die Post, erläutert Volker Dieminger, Leiter des Fachbereiches Allgemeine Dienste, der sich innerhalb der Stadtverwaltung um die Organisation der Wahl kümmert. Es dauert also noch ein wenig, bis die Benachrichtigungen im Briefkasten sind.

Kann ich trotzdem schon Briefwahl beantragen?

Ja. Ab dem 16. August schaltet die Stadt auf ihrer Homepage ein Wann werden die Wahlbenachrichtigungen verschickt?entsprechendes Formular frei. Außerdem kann die Briefwahl ab Montag per Email an wahlamt@duelmen.de beantragt werden. Wichtig hier: Name, Anschrift und Geburtsdatum mit in die Email schreiben. Nicht möglich ist ein Beantragen per Telefon. Frist für Antragssteller ist der 23. September, 8 Uhr. Die ausgefüllten Unterlagen können in jeden Briefkasten eines städtischen Verwaltungsgebäudes geworfen werden, oder man gibt sie in die Post.

Wo und wann öffnet das Wahlbüro?

Das Wahlbüro öffnet erstmals am Dienstag, 7. September. Neu ist der Standort: Statt wie bislang im Rathaus findet sich das Wahlbüro für die Bundestagswahl in der Overbergpassage, in den früheren Bürgerbüro-Räumen gegenüber dem Eingang zur Stadtbücherei. Geöffnet ist es dienstags bis freitags von 8 bis 18 Uhr. „Den Montag brauchen wir einfach, um die Briefwahl-Anträge vom Wochenende abzuarbeiten“, erklärt Dieminger.

Weitere wichtige Fragen und Antworten in der Montagsausgabe der DZ.

Startseite