1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Duelmen
  4. >
  5. Mehr Aufmerksamt für den Altar

  6. >

Innenraum der Kapelle Visbeck wird saniert

Mehr Aufmerksamt für den Altar

Dülmen. Im September beginnen die Sanierungsarbeiten im Innenraum der Kapelle Visbeck. Sie wird sich nach der Renovierung deutlich reduzierter präsentieren, erläutert Architektin Gülcan Cermik die Pläne.

Claudia Marcy

Die Orgel wird während der Sanierungsarbeiten ausgelagert. Foto: Claudia Marcy

Stühle statt Bänke

So werden die Kirchenbänke durch eine lose Bestuhlung ersetzt, die nicht nur in Coronazeiten mit Abstandsregeln mehr Flexibilität ermöglicht. Dass das alte Gestühl nicht einfach entsorgt, sondern verladen und in einer Kirche in Polen gute Dienste tun wird, freut Britta Markert-Löbbert von der Eigentümerfamilie besonders.

Altar wird angestrahlt

Die Wärmestrahler an den Wänden werden durch eine Fußbodenheizung ersetzt. Die beiden Kristallleuchter an der Decke werden nach der Renovierung ebenso wenig in die Kapelle zurückkehren wie die Beleuchtung auf der Empore. Die neuen Deckenlampen sind noch nicht ausgesucht und bestellt, aber Gülcan Cermik könnte sich vorstellen, dass sie „eher zylindrisch“ werden. Außerdem soll der Altar beleuchtet werden. Das Marienbild werde dadurch mehr Aufmerksamkeit bekommen, sagt Britta Markert-Löbbert.

Weiße Wände

Die Kirchenwände, jetzt noch in einem nicht genau zu bestimmenden Ockerton gehalten, werden nach der Renovierung in einem „gebrochenen Weiß“ erstrahlen, wie es typisch für eine Barockkirche sei , so die Architektin. Aufgetragen werden soll ein Kalkputz.

Orgel wird ausgelagert

Startseite
ANZEIGE