1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Dülmen
  4. >
  5. Kolping-Theater vor der Premiere

  6. >

Hauch Niveau, Prise Humor und jede Menge Selbstironie

Kolping-Theater vor der Premiere

Dülmen

Noch wenige Tage, dann feiert das neue Stück der plattdeutschen Theatergruppe der Kolpingsfamilie Dülmen Premiere. Und die Akteure versprechen: Diesmal gibt es wirklich etwas mit Niveau!

Von Farina Nagel

Auf Hochtouren laufen momentan die Proben für das neue Stück der Kolping-Theatergruppe. Foto: Farina Nagel

Vorhang auf für die plattdeutsche Theatergruppe der Kolpingfamilie Dülmen: Nach zweijähriger Pause steht die Theatertruppe wieder auf der Bühne. In diesem Jahr präsentiert das zwölfköpfige Ensemble die Komödie „Düt Maol wat met Niveau“ in drei Akten von Andreas Heck.

„Wir freuen uns unglaublich, wieder auf der Bühne zu stehen, und hoffen auf zahlreiche Zuschauer“, so „Pater Brown“-Darsteller Klemens Rüter.

Zwei neue Mitglieder feiern Debüt

Zum Glück, denn in diesem Jahr feiern gleich zwei neue Mitglieder ihr Debüt in der Kolpingsfamilie: Die 15-jährige Emily Orzol steht als Lisa Leise auf der Bühne, und Susanne Nagel unterstützt das Team hinter den Kulissen als Souffleuse.

Momentan laufen die letzten Proben, Premiere ist in wenigen Tagen. Da müssen dann manchmal auch die letzten kreativen Differenzen ausgeglichen und manch eine Drehung gleich viermal geübt werden - denn diesmal soll es ja was mit Niveau sein.

Das sind die Termine

Vorstellungen sind am 30. Oktober, 12. November sowie 20. November jeweils um 19 Uhr, daneben am 31. Oktober, 14. und 21, November um 15 Uhr, jeweils im Kolpinghaus. Es gelten die 3G-Regeln.

Startseite
ANZEIGE