Stadt bittet um Geduld - noch keine Einigung mit dem Land

Kita-Gebühren für Mai sind schon eingezogen

Dülmen. Die Stadt Dülmen hat die Kita-Beiträge für Mai bereits abgebucht. Sollte das Land die Hälfte der Kita-Beiträge für Mai und Juni übernehmen, erhalten die Eltern ihr Geld zurück. Die Stadt bittet Eltern noch um Geduld.

Die Kitas in Dülmen bieten zurzeit Betreuung in reduziertem Umfang an. Foto: Lökes

Früher Abbuchungstermin

Der Kreis Coesfeld hat angekündigt, die Mai-Beiträge für seine Kindertageseinrichtungen vorsorglich nicht einzuziehen (DZ berichtete). Schließlich befinden sich die Einrichtungen weiterhin im eingeschränkten Regelbetrieb. Doch die Stadt Dülmen kann dem Beispiel des Kreises, was die Elternbeiträge betrifft, nicht folgen, da die Beiträge aufgrund des früheren Abbuchung-Termins bereits eingezogen worden sind, teilt die Stadt nun mit.

Warten auf verbindliche Regelung

„Das Land hat in seinem ersten Angebot eine Unterstützung für die Monate Mai und Juni in Aussicht gestellt. Sobald es eine verbindliche Regelung gibt, werden die Beiträge dann auch entsprechend erstattet“, erläutert der Erste Beigeordnete, Christoph Noelke. Die Stadt bittet vor diesem Hintergrund darum, auf Rücklastschriften zu verzichten, um zusätzliche Kosten zu vermeiden.

Bürgermeister setzt auf Abstimmung

„Mich erreichen derzeit viele Zuschriften zu dem Thema. Ich bitte aber noch um Geduld. Wir benötigen zunächst verbindliche Aussagen des Landes. Und natürlich müssen mögliche Entlastungen auch mit den weiteren Kommunen im Kreis abgestimmt sein“, ergänzt Bürgermeister Carsten Hövekamp. Verzichtet die Stadt Dülmen auf den Einzug von Elternbeiträgen, fallen ohne Unterstützung durch das Land NRW pro Monat rund 160.000 Euro an Mindereinnahmen an, heißt es in einer Mitteilung der Stadt.

Startseite