Unternehmer Christian Moll zum Handelsrichter ernannt

Kaufmännisches Wissen bei Urteilsfindung gefragt

Dülmen.

Christian Moll, Geschäftsführer der Moll Logistics GmbH ist auf Vorschlag der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen zum Handelsrichter am Landgericht Münster ernannt worden.

Von Dülmener Zeitung

Unternehmer Christian Moll freut sich auf sein Ehrenamt. Foto: privat

Ernennungsurkunde überreicht

Christian Moll, Geschäftsführer der Moll Logistics GmbH ist auf Vorschlag der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen zum Handelsrichter am Landgericht Münster ernannt worden. Der Präsident des Landgerichts, Ulrich Schambert, hat ihm die Ernennungsurkunde bereits ausgehändigt.

Für fünf Jahre berufen

Die Berufung ist für fünf Jahre erfolgt. Nun sorgt Moll zusammen mit weiteren ehrenamtlichen Richtern und den Berufsrichtern für die Urteilsfindung am Landgericht Münster.

Gleiche Rechte wie hauptberufliche Richter

Ehrenamtliche Handelsrichter nehmen an den mündlichen Verhandlungen und Beratungen mit den gleichen Rechten teil wie hauptberufliche Richter so eine Mitteilung.
Moll freut sich auf sein Ehrenamt.

Der 61-jährige Speditionskaufmann gründete 1991 sein erstes Unternehmen in Münster. Später wurde der Sitz seiner Unternehmen nach Dülmen verlegt. Über die „Wirtschaftsjunioren“ bei der IHK kam Moll mit der Selbstverwaltung der Wirtschaft in Kontakt und arbeitet seit 2003 im IHK-Regionalausschuss für den Kreis Coesfeld mit. Dem Verkehrsausschuss gehört er seit 2012 an.

Kaufmännischer Sachverstand

„Die Rechtsprechung der Kammern für Handelssachen findet bei den streitenden Parteien meistens große Akzeptanz, weil durch die ehrenamtlichen Richterinnen und Richter kaufmännischer Sachverstand aus der Unternehmenspraxis in die Urteile einfließt“, betonte der für den Bereich Recht verantwortliche IHK-Geschäftsbereichsleiter Markus Piontek.

Startseite