1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Dülmen
  4. >
  5. Kabarett nur mit Maske und 2G

  6. >

Neue Regeln für städtische Veranstaltungen

Kabarett nur mit Maske und 2G

Dülmen

2G und eine Maske, aber kein aktueller Schnelltest: Ab sofort gelten neue Regeln für die städtischen Veranstaltungen, wie die Kabarett-Abende im Januar. Ausnahmen gibt es bei Kindern.

Neue Corona-Regeln gelten ab sofort für städtische Veranstaltungen, etwa in der Alten Sparkasse. Foto: Archiv

Im Zusammenhang mit der neuen Corona-Schutzverordnung, die am Donnerstag in Kraft getreten ist, informiert die Stadt Dülmen über die ab sofort geltenden Regeln bei städtischen (Kultur-)Veranstaltungen: So gilt für Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren die Regel „2G plus Maskenpflicht“.

Das Tragen einer Maske ist nun auch am Platz und während der Veranstaltung erforderlich, dafür wird derzeit kein aktueller Testnachweis gefordert. Die neuen Regeln gelten beispielsweise bei den beiden Kabarettabenden der Stadt Dülmen, die im Januar noch in der Aula des Schulzentrums geplant sind.

Kinderveranstaltungen als Ausnahme

Eine Ausnahme von der „2G plus Maskenpflicht“-Regeln sind hingegen Kinderveranstaltungen des städtischen Kulturteams. Mädchen und Jungen im Alter von drei bis 15 Jahren benötigen hier weiterhin einen negativen Testnachweis, der nicht älter als 24 Stunden ist (die regelmäßigen Schultestungen reichen hier ausdrücklich nicht aus, betont die Verwaltung). Ansonsten gilt auch hier: 2G plus Maske.

Startseite
ANZEIGE