1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Duelmen
  4. >
  5. In der Stadtbücherei gilt ab sofort 2G

  6. >

Corona: Das ändert sich bei den städtischen Einrichtungen

In der Stadtbücherei gilt ab sofort 2G

Dülmen

Wer sich in der Stadtbücherei etwas ausleihen will, der muss geimpft oder genesen ein. Welche Regeln sonst in den städtischen Einrichtungen gelten, lesen Sie hier in der Übersicht. 

In der Übergangsbücherei gilt für alle ab 16 Jahren ab sofort 2G. Foto: tat

Durch die neue Corona-Schutzverordnung, die am Mittwoch in Kraft getreten ist, ändern sich die Zugangsregelungen für einige städtische Angebote. Hier ist die Übersicht.

Stadtbücherei/Übergangsbücherei:

Für alle Kunden ab 16 Jahren ist der Zugang zur Stadtbücherei/ Übergangsbücherei in der Overbergpassage nur noch nach der 2G-Regel möglich. Beim Einlass an der Verbuchungstheke werden Impfzertifikat (digital oder Impfausweis) oder ein Zertifikat über die Genesung und der Personalausweis geprüft. Die Ausleihe und Rückgabe vorbestellter Medien und ein kurzes Stöbern in den vorhandenen Medien ist dann möglich.

Nicht immunisierte Personen können ihre Medien weiter zurückgeben. Eine Ausleihe ist jedoch nicht erlaubt. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren dürfen die Bücherei weiterhin auch ohne Impfnachweis betreten.

Städtische Musikschule:

Hier gilt die 2G-Regel für Personen ab 16 Jahren. Dies gilt für alle Angebote.

Volkshochschule:

Für Kurse zur beruflichen Bildung und zur Integration, wie zum Beispiel Deutschkurse, gilt die 3G-Regel. Alle anderen VHS-Kurse sind nur für Geimpfte oder Genesene (2G) zugänglich.

Rathaus/Bürgerbüro:

Die weiteren städtischen Gebäude, wie zum Beispiel das Rathaus, sind weiter frei zugänglich, es gilt eine Maskenpflicht. Für Besuche, etwa im Bürgerbüro, ist eine Terminvereinbarung erforderlich. Telefonnummern und Ansprechpartner sind im Serviceportal der Stadt Dülmen zu finden.

Startseite
ANZEIGE