1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Duelmen
  4. >
  5. Haftbefehl wegen Totschlags erlassen

  6. >

Nach der Festnahme in Dülmen

Haftbefehl wegen Totschlags erlassen

Dülmen

Gegen den 20 Jahre alten Mann, der am Donnerstag bei einem spektakulären Polizeieinsatz in Dülmen festgenommen worden ist, ist am Freitag Haftbefehl wegen Totschlags erlassen worden. Jetzt will die Staatsanwaltschaft unter anderem ermitteln, wie der Verdächtige nach Dülmen gekommen ist.

Von Kristina Kerstan

Foto: dpa

Gegen den 20-Jährigen, der nach einem Großeinsatz der Polizei am Donnerstagabend in Dülmen festgenommen wurde, hat eine Haftrichterin in Hagen jetzt Haftbefehl wegen Totschlags erlassen. Der Verdächtige sei einer Justizvollzugsanstalt zugeführt worden, teilte die zuständige Staatsanwältin Miriam Strunk auf DZ-Anfrage hin mit.

Mordkommission und Staatsanwaltschaft Hagen hatten europaweit nach dem Verdächtigen gesucht. Ihm wird vorgeworfen, vor rund einem Monat in Breckerfeld einen 57 Jahre alten Mann mit mehreren Messerstichen getötet zu haben. Seither war der 20-Jährige auf der Flucht.

Ermittlungen zum genauen Ablauf der Flucht laufen

Warum er ausgerechnet nach Dülmen gekommen ist, stehe noch nicht fest, so Strunk. Aus „ermittlungstaktischen Gründen“ wollte sie sich nicht dazu äußern, ob der Verdächtige hierher Kontakte habe.

Auch wie lange sich der Mann bereits in Dülmen aufhielt, könne man aktuell noch nicht sagen, erläuterte die Staatsanwältin. Die Ermittlungen dazu würden noch andauern.

Verdächtiger könnte schon länger hier gewesen sein

Nach DZ-Informationen könnte sich der Verdächtige bereits seit einigen Tagen in der Stadt aufgehalten haben. Eine ausführliche Berichterstattung lesen Sie in der Ausgabe von Samstag.

Startseite