1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Dülmen
  4. >
  5. Geldbörse aus der Handtasche gestohlen

  6. >

Polizei gibt Tipps zum richtigen Verhalten

Geldbörse aus der Handtasche gestohlen

Dülmen

Taschendiebe waren am Donnerstag (24. November) in drei Dülmener Supermärkten erfolgreich. Die Polizei warnt deshalb eindringlich und hat Tipps zum richtigen Verhalten gerade auch beim Einkauf.

Von Thomas Aschwer

Mehrere Personen sind in Supermärkten in Dülmen bestohlen worden, die Polizei gibt deshalb Tipps. Foto: dpa

Wie die Polizei am Freitag berichtete, ist eine 75-jährigen Dülmenerin im Lidl am Hüttenweg bestohlen worden. Gegen 14.30 Uhr bemerkte sie an der Kasse, dass jemand ihre Geldbörse aus der Handtasche entwendet hat. Diese lag im Einkaufswagen.

Zur gleichen Zeit ist das einer 63-jährigen Dülmenerin im Aldi an der Münsterstraße passiert. Gegen 14.30 Uhr bemerkte sie das Fehlen ihres Portemonnaies, das sich in einem Stoffbeutel befand. Den Beutel trug sie am Handgelenk.

"Keine Taschen in Einkaufswagen legen"

Einer 86-jährigen Dülmenerin entwendeten Unbekannte die Geldbörse im Aldi Buldern an der Weseler Straße. Gegen 15.30 Uhr war die Frau in dem Supermarkt einkaufen. Die Geldbörse lag in einem Einkaufskorb.

Die Polizei in Dülmen bittet unter 02594-7930 um Hinweise und rät: Tragen Sie Ihre Wertgegenstände am besten eng am Körper. Verschließen Sie Ihre Jacken-, Hand- und Einkaufstaschen. Hängen Sie keine Taschen an den Einkaufswagen oder legen diese im Wagen ab.

Seien Sie wachsam, wenn Sie um Hilfe gebeten werden, Diebe sprechen ihre Opfer häufig gezielt an, um sie abzulenken. Auch an Geldautomaten ist Vorsicht geboten. Lassen Sie sich insbesondere hier nicht ablenken und decken Sie das Tastenfeld bei der Eingabe der PIN ab.

Zeugen, die im Umfeld von Verbrauchermärkten oder Banken verdächtige Feststellungen machen, werden gebeten über den Notruf die Polizei zu verständigen. "Sollten Sie Opfer einer solchen Tat geworden sein, zeigen Sie diese umgehend bei der Polizei an."

Startseite
ANZEIGE