1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Dülmen
  4. >
  5. Fahrradparkhaus am Bahnhof ist eröffnet

  6. >

Nutzung ist bis Ende des Jahres kostenlos

Fahrradparkhaus am Bahnhof ist eröffnet

Dülmen

Das neue Fahrradparkhaus am Bahnhof ist seit heute in Betrieb: Es verfügt über 696 Stellplätze für Fahrräder, E-Bikes und Lastenräder. Diese können ab sofort über die Internetseite www.radbox.nrw gebucht werden – auch von unterwegs per Smartphone.

Stellplätze können ab sofort über die Internetseite www.radbox.nrw gebucht werden – auch von unterwegs per Smartphone.  Foto: Stadt Dülmen / Kock

„Diese Nachricht haben viele Bürgerinnen und Bürger herbeigesehnt. Räder können endlich sicherer und komfortabler am Bahnhof abgestellt werden. Somit wird auch das Umsteigen auf Bus und Bahn deutlich attraktiver. Genau aus diesem Grund bauen wir unser Bahnhofsareal um: Wir fördern die klimaneutrale Mobilität“, sagt Bürgermeister Carsten Hövekamp

Er hatte  gleich auch noch eine weitere gute Nachricht verkündete: Als besonderes Startangebot ist die Nutzung des Parkhauses nämlich bis zum 31. Dezember kostenlos. Stellplätze müssen, auch in der Testphase bis 31. Dezember über das digitale Zugangssystem „radbox.nrw“ gebucht werden. Dieses System stellen der Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) und der Nahverkehr Rheinland (NVR) seit diesem Jahr den Kommunen in den Verbandsgebieten zur Verfügung.

Platz für mehrere hundert Räder

Die Stadt Dülmen ist die erste Kommune im NWL, die dieses System für ein großes Fahrradparkhaus mit mehreren Hundert Stellplätzen etabliert. Durch technische Schnittstellen wird eine Verknüpfung mit anderen Systemen wie zum Beispiel „DeinRadschloss“ im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) angestrebt. Reisende können sich somit künftig für jeden Standort NRW-weit über das Angebot von sicheren Fahrradabstellplätzen informieren und einen Platz buchen und bezahlen.

Für Radfahrende in Dülmen bedeutet dies eine größtmögliche Flexibilität beim Reisen und/oder Pendeln, ein weiterer Schritt zu einer vernetzten Mobilität. Das Parkhaus verfügt neben einem Zugangssystem und Abstellanlagen, an denen Fahrräder angeschlossen werden können, auch über eine Videoüberwachung im Gebäude. Mit dem Projekt sind Gesamtinvestitionen in Höhe von 1,9 Millionen Euro verbunden. Der NWL fördert das Projekt mit rund 1,3 Millionen Euro.

So funktioniert die Buchung

Für die Nutzung des Fahrradparkhauses ist eine einmalige Registrierung auf www.radbox.nrw notwendig. Anschließend ist dann die Buchung von Stellplätzen möglich. Für Lasten- und Kinderräder stehen eigene Abstellmöglichkeiten zur Verfügung. Die Buchung funktioniert per Smartphone auch vor Ort. Zudem können Stellplätze mehrere Tage im Voraus gebucht werden. Während der Testphase bis Ende des Jahres sind jedoch nur Tages- und Wochenstellplätze anwählbar.

Für das Abstellen von Rädern fallen ab 1. Januar 2023 Gebühren an: 1 Euro pro Tag, 5 Euro pro Woche, 10 Euro pro Monat und 70 Euro pro Jahr. Damit entsprechen die Preise wie angekündigt denen der alten Fahrradstation am Bahnhof – bei gleichzeitig größerem Komfort und Service. Als Bezahlmöglichkeiten stehen derzeit SEPA-Lastschrift, PayPal und Kreditkarte zur Verfügung. Die Stellplätze und Abos für 2023 können erst ab Jahresbeginn gebucht werden.

Das sind die Ansprechpartner

Bei Fragen zur Buchung hilft das Team von Dülmen Marketing entweder in der Tourist-Info in der Viktorstraße 6 oder unter Tel. 02594/12345 gerne weiter. Zudem besteht auch die Möglichkeit, über die zentrale Hotline der radbox.nrw unter Tel. 02223/9147869 Informationen zu erhalten. Anregungen zum Parkhaus nimmt die Stadt über die E-Mail-Adresse fahrradparkhaus@duelmen.de entgegen.

Startseite
ANZEIGE