1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Duelmen
  4. >
  5. Fahrer wird per Hubschrauber gesucht

  6. >

Motorrad bei Unfall völlig zerstört

Fahrer wird per Hubschrauber gesucht

Dülmen

Ein völlig zerstörtes Motorrad wurde am Freitagabend entdeckt. Bremsspuren und beschädigte Verkehrsschilder deuten auf einen Unfall hin. Der Fahrer konnte aber trotz Suche per Hubschrauber bisher nicht ermittelt werden. 

Von DZ

Foto: dpa

Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer befuhr am Freitagabend gegen 23.15 Uhr die B 474, aus Richtung der Autobahn 43 (Abfahrt Dülmen Nord) kommend. Im Bereich des Abbiegestreifens, der im weiteren Verlauf zum Kreisverkehr an der L 551 führt, fiel dem Autofahrer ein Metallteil auf der Fahrbahn auf.

Bei der Nachsuche in dem gemeldeten Bereich konnte neben beschädigten Verkehrszeichen, einer Bremsspur, Bekleidungsgegenständen eines Motorradfahrers auch ein verunfalltes Motorrad aufgefunden werden, berichtete die Polizei. Der oder die Fahrzeugnutzer konnten aber nicht am Unfallort angetroffen werden.

Suche nach Fahrer erfolglos

Da die Polizei nicht ausschließen konnte, dass sich der Fahrzeugführer und dessen Sozius noch in Nähe des Unfallortes in hilfloser Lage befinden, wurde ein Polizeihubschrauber für Suchmaßnahmen hinzugezogen. Weder der Fahrzeugführer oder ein möglicher Beifahrer konnten im Bereich Quellberg angetroffen oder aufgefunden werden.

Nach Auswertung des vorhandenen Spurenbildes ist anzunehmen, dass der Motorradfahrer die B 474 in Fahrtrichtung Lüdinghausen befuhr. Im Bereich der Auffahrt Dülmen beabsichtigte er offensichtlich, dem Fahrbahnverlauf der Auffahrt zu folgen. Hierbei kam er nach links von der Fahrbahn ab und geriet auf die Fahrbahnbankette. Im weiteren Verlauf touchiert er ein Verkehrszeichen und kam zu Fall. Das Motorrad wurde bei dem Unfall völlig zerstört.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Dülmen zu melden, Tel. 02594/7930.

Startseite