Düb-Team bereitet sich auf Öffnung vor

Endlich wieder in die Fluten stürzen

Dülmen. Jetzt heißt es warten und hoffen für alle Wasserratten: Denn wenn der Inzidenzwert bis Samstag unter 50 bleibt, kann das düb seine Pforten wieder öffnen.

Claudia Marcy

Wenn es der Inzidenzwert erlaubt, kann bald wieder ins kühle Nass gesprungen werden. Foto: Archiv

Baden unter freiem Himmel - das soll ab Samstag möglich sein. Vorausgesetzt der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Kreis Coesfeld liegt seit stabil unter 50. Dann dürfte das düb seinen Freibadbereich öffnen. Gestern war das Team um Geschäftsführer Georg Bergmann mit den Vorbereitungen beschäftigt. Dass das Wetter „durchwachsen“ sein soll, also nicht so wirklich zum Baden einlädt, ist für das düb-Team fast schon Nebensache.

Alle Möglichkeiten nutzen

„Wir wollen aufmachen“, unterstreicht Bergmann, dass man keine Möglichkeit ungenutzt verstreichen lasssen möchte, wieder Gäste zu empfangen. Ein leeres Bad, „das geht an die Seele“, spricht der Geschäftsführer für alle. Dass das Badevergnügen an bestimmte Bedingungen geknüpft ist, versteht sich.

Startseite