1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Duelmen
  4. >
  5. Eine schweinische Premiere

  6. >

Hille Puppille meldet sich zurück

Eine schweinische Premiere

Dülmen

Geschäftiger als sonst schon ging es am Freitagvormittag auf dem Overberg-Platz zu. Zwei Techniker bauten ihr Gefährt zum „TV-Übertragungswagen“ um. Wirklich professionell gingen die beiden dabei nicht vor. Dennoch schafften sie es, ihren Auftrag zu erfüllen - eine „Live-Schalte“ zur Aufführung des Figurentheaters Hille Puppille. Mit ihren "Drei kleinen Schweinchen" feierte es ein Comeback.


Von Christian Besse

Hille und Klaus Menning mit ihren „Drei kleinen Schweinchen“ bei der Premiere. Foto: Besse

Geschäftiger als sonst schon ging es am Freitagvormittag auf dem Overberg-Platz zu. Zwei Techniker bauten ihr Gefährt zum „TV-Übertragungswagen“ um - mit Satellit, Antenne und überdimensonaler Steckdose.

Wirklich professionell gingen die beiden, die sich den amüsierten Zuschauer als „Trude und Theo“ vorstellten, dabei nicht vor. Dennoch schafften sie es nach einigen Problemen, ihren Auftrag zu erfüllen - eine „Live-Schalte“ zur Aufführung des Figurentheaters Hille Puppille.

Auftakt für Hille-Puppille-Tour

Mit einer Kurzfassung des neuesten Abenteuers ihrer „Drei kleinen Schweinchen“ feierten Hille und Klaus Menning, die Macher von Hille Puppille und natürlich „Trude und Theo“, die Premiere ihrer ersten Tour nach Corona, die sie in den nächsten Wochen durch das Münsterland führen wird. Schnell füllten sich die Bänke vor der Bühne, mehr als 40 große und natürlich kleine Zuschauer folgten gespannt den Erlebnissen des Schweinchen-Trios, das diesmal den Wolf kennenlernt.

Mehr dazu lesen Sie in der Samstagsausgabe der DZ.

Startseite