1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Dülmen
  4. >
  5. Ein Tag der vielen Möglichkeiten

  6. >

Viele Menschen strömen am zweiten Adventssonntag in die Innenstadt

Ein Tag der vielen Möglichkeiten

Dülmen

Wohl selten ist das einsA seinem Anspruch, ein Haus für Alle zu sein, mehr gerecht geworden als am zweiten Adventssonntag. Mit einem „alternativen Adventsmarkt“ hatten die Verantwortlichen ganz offensichtlich den Nerv vieler Menschen getroffen.

Von Thomas Aschwer

Musik der Extraklasse gab es auf der Bühne im Markt der Möglichkeiten. Foto: Thomas Aschwer

Zeitweise schien es kein Durchkommen mehr zu geben, so voll waren die Treppe ins Obergeschoss und der Flur. Ähnlich die Situation im großen Sitzungsaal. Ganz anders die Situation in vielen Geschäften am verkaufsoffenen Sonntag.

Der örtliche Handel lockte bei bestem Winterwetter mit Angeboten Menschen in die Ladenlokale, doch blieb hier in den allermeisten Fällen die Situation absolut entspannt. Interessierte Kundinnen und Kunden hatten genug Raum, um sich über die Waren oder anderen Angebote zu informieren.

Modegeschäft im Stadtquartier schließt

Dazu konnten sie schon vor den Feiertagen das ein oder andere Schnäppchen machen. Im Stadtquartier gab es aber dazu auch nachdenkliche Menschen. Mit Vera Moden kündigte ein weiteres Geschäft die Schließung an - nachdem erst kürzlich ein Friseur geschlossen hat und das Eiscafé verkauft wird (DZ berichtete).

Welche weiteren Angebote die Menschen begeisterten und auf welche Veranstaltung sich am Montag die Kinder ganz besonders freuen, lesen Sie in der Montagsausgabe der DZ oder im E-Paper.

Startseite
ANZEIGE