1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Duelmen
  4. >
  5. "Ein Kraftort der Liebe Gottes"

  6. >

Bischof weihte den Altar der Maria-Euthymia-Kapelle

"Ein Kraftort der Liebe Gottes"

Dülmen.

Es war ein besonderer Tag für die Clemensschwestern und die Mitarbeitenden im neuen Maria-Ludwig-Stift. Bischof Dr. Felix Genn war nach Dülmen gekommen, um die neue Maria-Euthymia-Kapelle und den Altar zu weihen.

Von Dülmener Zeitung

Bei der Altarweihe, bei der an fünf Stellen Weihrauch entzündet wird, sprach Bischof Dr. Felix Genn das Weihegebet Foto: Bistum Münster / Michaela Kiepe

Zu Beginn besprengte Genn mit dem gesegneten Wasser die Gläubigen und den Ambo, von dem aus das Wort Gottes verkündet wird.

Genn ließ Reliquien unter anderem der seligen Schwester Euthymia und der seligen Anna Katharina Emmerick in den Altar ein. Er besprengte ihn, salbte ihn und entzündete gemeinsam mit Gerhard Theben, Spiritual der Clemensschwestern, an fünf Stellen Schalen mit Weihrauch. Nach dem liturgischen Weiheakt feierten der Bischof, Theben und Pater Charly Mitta erstmals Eucharistie am Altar.

Übrigens: Bei der Namensgebung der Kapelle konnten  alle Bewohnerinnen mitreden. Es wurde eine Umfrage gestartet und mehr als die Hälfte der Schwestern hat sich für die selige Schwester Euthymia als Patronin entschieden.

Der vollständige Bericht ist in der Freitagsausgabe der DZ zu lesen.

Startseite