1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Duelmen
  4. >
  5. Eichhörnchen vor Kita-Kindern

  6. >

Lions-Club pflanzt 130 Jungbäume nahe dem Michael-Kindergarten

Eichhörnchen vor Kita-Kindern

Dülmen

130 neue Bäume werden nun nahe dem Michael-Kindergarten heranwachsen. Dazu beigetragen haben Jung und Alt bei einer Pflanzaktion des Lions-Clubs. In rund sieben Jahren können die Kinder dann ihre erste Ernte sammeln.

 Von Dülmener Zeitung

Jung und alt packten bei der Pflanzaktion mit an. Foto: privat

„Die ersten Walnüsse holen sich die Eichhörnchen.“ Ein wenig musste Förster Thomas Rövekamp, Vorstandsmitglied in der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, die Vorfreude von Elvira Terhorst und Anne Wieskus vom Leitungsteam des Michael-Kindergartens im Dernekamp schon dämpfen.

Zahlreiche Bäume geplanzt

Ansonsten blickten er und Bernd Schraeder, Präsident des Dülmener Lions-Clubs, jedoch nur in strahlende Gesichter: Insgesamt 130 Jungbäume, darunter 70 Walnussbäume sowie Linden und Wildbirnen, hatten gut 20 Freiwillige des Clubs in eineinhalb Stunden auf einer städtischen Lichtung in unmittelbarer Nähe des Michael-Kindergartens eingepflanzt.

Die Aktion, die der Lions-Club mit dem Ziel gestartet hatte, einen Beitrag zum Thema Nachhaltigkeit zu leisten, sollte ursprünglich gemeinsam mit allen Kindern des Michael-Kindergartens durchgeführt werden, um ihnen das Thema Wald und Natur noch näher zu bringen. Dieses Vorhaben musste jedoch aufgrund der Corona-Pandemie aufgegeben werden, so eine Mitteilung.

Erste Ernte in sieben Jahren

Elvira Terhorst versicherte jedoch, dass die wachsenden Bäume in den kommenden Jahren immer wieder Thema der Kindergartenarbeit sein sollen. In etwa sieben Jahren, kündigte Reinhild Kluthe, Umwelt- und Klimaschutzbeauftragte der Stadt, an, trügen die Walnussbäume die ersten Früchte. Dann sollten die Kindergartenkinder ihre erste Ernte sammeln können - wenn die Eichhörnchen ihnen noch Nüsse übrig lassen.

Startseite
ANZEIGE