So lief die Konferenz der Vorsitzenden

Die Schützen hoffen auf den Herbst

Dülmen. Am Wochenende würde eigentlich die Schützenfest-Saison starten. Doch die erste Hälfte ist bereits abgesagt. Jetzt haben die Vorsitzenden der Schützenvereine erneut per Videokonferenz getagt.

Patrick Hülsheger

Foto: Archiv

Die Vorsitzenden der Dülmener Schützenvereine haben sich am Donnerstagabend erneut in einer Videokonferenz zusammen geschaltet. Der erste Blick fiel natürlich auf die aktuelle Schützenfest-Saison, die bereits zur Hälfte abgesagt ist (DZ berichtete).

„Die Vereine, die im Juli feiern, werden sich noch einmal austauschen und dann eine Entscheidung verkünden“, berichtet Florian Kübber, Vorsitzender der Bürgerschützen. „Es sieht natürlich nicht gut aus, dass gefeiert werden kann. Aber es ist noch viel Kaffeesatzleserei“, sagt Kübber mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen in Sachen Corona.

Hoffen auf Veranstaltungen im Herbst

Bis zum 30. Juni sind Schützenfeste per Corona-Schutzverordnung untersagt. „Gerade die Vereine, die im August feiern haben noch ein Rest an Hoffnung. Zumindest darauf, dass sie in kleineren Rahmen etwas machen können.“ Viele Vereine würden sich zudem mit Veranstaltungen im Herbst beschäftigen.

„Alle Vereine wollen gerne ihren Mitgliedern etwas anbieten.“ Doch auch hier seien Planungen nach wie vor schwierig. Für 2022 blicken die Schützen zuversichtlich voraus. „Es wird vielleicht nicht wie 2019 sein, aber wir denken schon, dass wir in einem angemessenen Rahmen feiern können.“

So sollen künftig Jubiläen gefeiert werden

Weiter sprachen die Vorsitzenden über die anstehenden Jubiläen sowie das Kaiserschützenfest. So soll das Stadt-Schützenfest in Jahren stattfinden, in denen nicht gleich mehrere Vereine ein Jubiläum feiern. Gleichzeitig wollen die Vereine sich in einer kleineren Gruppe noch einmal mit den Jubiläen beschäftigen, gerade über die Jahre sprechen, in denen mehrere Vereine ein Jubiläum feiern wollen.

Bereits zum vierten Mal hatten sich die Vereine seit Ausbruch der Corona-Krise zusammengeschaltet. „Wenn man Corona etwas abgewinnen kann, dann das der Austausch unter den Vereinen direkter geworden ist“, so Kübber. Erneut nahmen fast alle Vereine an der Konferenz teil.

In Börnste hätte heute die Schützenfest-Saison begonnen. Die DZ wird immer an den eigentlichen Fest-Samstagen eine Berichterstattung über die einzelnen Schützenvereine bringen  - los geht es in der aktuellen Ausgabe mit Börnste

Startseite