1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Dülmen
  4. >
  5. Das sind die Zitate der Woche,

  6. >

Von überfüllten Praxen, neuen Ortsschildern und Reibekuchen

Das sind die Zitate der Woche,

Dülmen.

Alle stehen Schlange für die Booster-Impfung, die Angebote des Dülmener Winters sollen unter den gegebenen Umständen so lange wie möglich aufrecht erhalten werden und das Reibeplätzchen-Rezept der Kolpingfamilie bleibt unverändert: Das sind die Zitate der Woche.   

Von Tatjana Thüner

Foto: Archiv

„Tim Sommer ist mit sieben Treffern unser erfolgreichster Torschütze der ersten Mannschaft, doch er brauchte dafür auch 35 Chancen.“
Hendrik Remme in seinem launigen Bericht der Senioren-Fußballer bei der Jahreshauptversammlung der DJK Rödder

„Die Koordinierung der Boosterimpfungen und das Führen unzähliger Gespräche mit verunsicherten Patienten beherrschen den Praxisalltag.“
Anke Richter-Scheer, Hausärzteverband Westfalen-Lippe

„Wir wollen versuchen, unter den gegebenen Umständen die Angebote so lange wie möglich aufrecht zu erhalten.“
Bürgermeister Carsten Hövekamp zum Dülmener Winter

„An der Qualität der Reibeplätzchen wird es keine Veränderung geben.“
Die Kolpingsfamilie Dülmen betont, dass die Neuerung auf dem Weihnachtsmarkt nur dem Standort gilt

„Bei Merfeld könnte ich mir aber auch ein ‚Ort der Wildpferde‘ vorstellen.“
Der neue Zusatz „Stadt der Wildpferde“ ist zu lang für die Ortsteil-Schilder - aber Bürgermeister Carsten Hövekamp hatte im Ausschuss einen - nicht ganz ernst gemeinten - Vorschlag zumindest für sein Heimatdorf

„Das schönste Spiel des Jahres ist für uns am Sonntag, das wichtigste Spiel des Jahres eine Woche später.“
Jan Ross und Lars Müller, beide Vorwärts Hiddingsel, denken schon vor der Partie am Sonntag auf Schalke auch an das Spitzenspiel eine Woche später gegen DJK Dülmen II

"Ich bin wieder heiß wie Frittenfett. Nach dem letzten Derby gegen Buldern war ich sieben Wochen gesperrt."                                                                                                                                                                            Alexander Zinau, Trainer TSG Dülmen III vor dem Derby bei Adler Buldern II (Kreisliga B)

Startseite
ANZEIGE