1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Dülmen
  4. >
  5. Das sind die Zitate der Woche

  6. >

Von Grokos, Geburten und Glücksfeen

Das sind die Zitate der Woche

Dülmen

Warum ein Haus wie ein Kind ist, in Marl eine Glücksfee wartet und Groko-Freunde wohl etwas Geduld haben müssen: Das sind die Zitate der Woche.

Von Kristina Kerstan

Foto: Archiv

„Eine Groko wäre dann Mitte 2022 dran.“ Willi Wessels (CDU) geht davon aus, dass es nur dann eine neue Große Koalition geben könnte, wenn zuvor Verhandlungen für Ampel und Jamaika scheitern - und das könnte dauern

„Hätte vor drei Monaten einer gesagt wir könnten den Kanzler stellen, hätte ich ihn als Optimist bezeichnet.“ Simon Peletz, Chef der SPD Dülmen, über die Aufholjagd von Olaf Scholz und den Sozialdemokraten

„Wenn Sie mich fragen, gibt es keine Koalition mit den Grünen.“ Nein, hier geht es nicht um Berlin: Christian Wohlgemuth (FDP) sagte dies angesichts der Zurückweisung der FDP-Vorschläge beim Leitantrag Erneuerbare Energien im Hauptausschuss

„Die Hebamme hat das Kind geboren. Das Kind kann nun laufen und die Hebamme zieht weiter zur nächsten Mutter.“ So veranschaulichte Cäcilia Scholten ihre Arbeit im einsA und ihren jetzt anstehenden Wechsel zu einem neuen Projekt nach Haltern

„Wir sind konservativ, die AfD ist nationalistisch - das gibt es keine gemeinsame Schnittmenge.“
Klare Worte von Hendrik Clodius, dem neuen Vorsitzenden des CDU-Stadtverbandes

„Marco Jedlicka war so etwas wie meine Glücksfee. Mit ihm bin ich bei der TSG Dülmen und beim VfB Hüls mehrfach aufgestiegen.“ TSG-Trainer Manfred Wölpper sieht Jedlicka am Sonntag beim VfB Hüls wieder - mal sehen, wer dann am Ende feiert

Startseite
ANZEIGE