1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Duelmen
  4. >
  5. Corona-Fälle in drei städtischen Kitas

  6. >

Betreuungsangebot teilweise eingeschränkt

Corona-Fälle in drei städtischen Kitas

Dülmen

In aktuell drei städtischen Kindergärten gibt es momentan Corona-Fälle. So sind beispielsweise im Fröbel-Familienzentrum drei von acht Gruppen in Quarantäne. Aber auch die Overberg-Kita und das Kinderhaus am Luchtbach sind betroffen.

Foto: dpa

Die aktuell hohen Inzidenzahlen machen sich auch in der Kindertagesbetreuung bemerkbar: Aktuell sind drei städtische Kitas von Corona-Erkrankungen betroffen.

Im Fröbel-Familienzentrum sind sechs Erziehende und fünf Kinder erkrankt. Das Gesundheitsamt hat für drei von acht Gruppen eine Quarantäne ausgesprochen. Grundsätzlich gilt: Kinder, welche in der Ansteckungszeit nicht in der Kita waren, sind aber nicht von der Quarantäne betroffen.

Im Kinderhaus am Luchtbach gibt es sieben Corona-Fälle beim Kita-Personal. Zudem sind drei Kinder erkrankt. Zwei von fünf Gruppen können deshalb nicht betreut werden.

"Pandemie belastet die Kinder und ihre Eltern"

Auch der Overberg-Kindergarten ist betroffen: Hier sind vier Erziehende erkrankt und ein Kind. Der Betrieb läuft deshalb vorerst wie gewohnt weiter - alle Kinder und Erziehende müssen aber dreimal pro Woche negative Testbescheinigungen vorlegen, betont die Stadt.

„Die Pandemie belastet die Kinder und ihre Eltern ebenso wie die Erzieherinnen und Erzieher in den Kindertageseinrichtungen nach wie vor sehr stark“, sagt Norbert Dikomey, Leiter des Fachbereichs Jugend und Familie.

Startseite
ANZEIGE