1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Duelmen
  4. >
  5. Kita-Kinder in Dülmen und Buldern in Quarantäne

  6. >

Familienzentrum St.-Anna-Kita weiter teilweise geschlossen

Kita-Kinder in Dülmen und Buldern in Quarantäne

Dülmen.

Aufgrund eines weiteren Corona-Befundes bei einem Kind muss das Familienzentrum St. Anna weiter teilweise geschlossen bleiben. Das teilte Verbundleiter Matthias Menkhaus mit.

Von Dülmener Zeitung

Das Familienzentrum St.-Anna-Kita muss weiterhin teilweise geschlossen bleiben. Foto: Marcy

Aufgrund eines weiteren Corona-Befundes bei einem Kind muss das Familienzentrum St. Anna weiter teilweise geschlossen bleiben. Das Gesundheitsamt des Kreises hat nun für 65 Kinder und sieben Mitarbeitende eine Quarantäne angeordnet, heißt es in der Mitteilung.  Die Quarantäne gilt bis einschließlich 1. September.

Rund 20 Kinder – die keinen Kontakt mit dem infizierten Kind hatten – werden regulär in der Einrichtung betreut. Die Elternschaft wurde am Dienstag durch die Einrichtungsleitung informiert.

Das einsA ist weiterhin – im Rahmen seiner Öffnungszeiten – nicht im Betrieb eingeschränkt.

Nicht nur die Kita in kirchlicher Trägerschaft ist betroffen: Im Kinderhaus am Wemhoff in Buldern ist eine U3-Gruppe am Mittwoch unter Quarantäne gestellt worden. Ein Elternteil, das vor Ort an der Eingewöhnungsphase teilgenommen hat, ist positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Die Gruppe bleibt deshalb bis zum 6. September geschlossen, teilt die Stadt Dülmen mit.

Startseite