1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Duelmen
  4. >
  5. Café Karthaus schließt endgültig

  6. >

Werkstatt-Laden bietet ab sofort Kaffee,Gebäck und Co. zum Mitnehmen an

Café Karthaus schließt endgültig

Dülmen

Seit Mitte März 2020 ist das Café Karthaus schon geschlossen. Der Grund damals: Corona. Jetzt ist klar, dass das Café endgültig nicht mehr öffnen wird. Für Kunden gibt es aber eine Alternative.

Von DZ

Das Café Karthaus schließt dauerhaft. Auf Getränke und Gebäck muss trotzdem nicht verzichtet werden. Denn das alles gibt es ab sofort zum Mitnehmen im Laden Karthaus. Foto: privat

Das Café Karthaus wird nicht wieder zu öffnen. Seit Beginn der Corona-Pandemie, genauer: seit dem 16. März 2020, musste das Café geschlossen bleiben. Lange Zeit aus gesetzlichen Gründen, dann aufgrund eigener Hygienemaßnahmen, erläutert das Anna-Katharinenstift in einer Mitteilung.

Geschlossen seit eineinhalb Jahren

Doch jetzt ist endgültig Schluss: „Wir bedauern die Entscheidung, die nicht nur wirtschaftliche Gründe hat. Die lange Schließungsphase hat uns gezeigt, wie es ohne das Café in den Werkstätten für behinderte Menschen laufen würde und es hat uns alle entlastet“, betont Christoph Lowens, Leiter der Werkstätten Karthaus.

Anfangs sei es bei der Schließung vorrangig darum gegangen, die Menschen mit Behinderung, die zur Hochrisikogruppe gehören, vor einer Infektion zu schützen. Doch nun sind eineinhalb Jahre vergangen. Der Betrieb im Café stand in der Zeit still, Mitarbeiterinnen verabschiedeten sich in den Ruhestand, in den Räumlichkeiten fand die Mittagsverpflegung statt. „Auch die Menschen mit Behinderung aus dem Café-Team arbeiten nun in anderen Bereichen und haben sich an ihre neue Tätigkeit und das neue Arbeitsumfeld gewöhnt“, so Lowens.

Neues Konzept kurz vor Schließung

Nur wenige Monate vor der Pandemie habe die Einrichtung noch in das Café mit eigener serviceorientierten Website, neuem Konzept und Mobiliar investiert. Das Angebot habe mehr den Bedarfen der Mitarbeiter entsprochen und sollte finanzielle Verluste abmildern. Jetzt jedoch das Aus. „Wir sagen Danke an unsere Kunden für ihre Treue und ihren Zuspruch“, betont der Werkstatt-Leiter.

Aber wer denkt, dass er während seiner Radtouren nun nicht mehr verpflegt wird, liegt falsch. Der Laden Karthaus, der sich direkt neben dem ehemaligen Café befindet, bietet ab sofort einen neuen Mitnahme-Service für Kunden und Radtouristen an.

Kaffee, Gebäck und Eis zum Mitnehmen

Sie können Kaffee zum Mitnehmen, Gebäck, Limonaden und Eis kaufen und auf den Bänken an den Werkstätten verspeisen. Neben besonderen Kaffeespezialitäten gebe es mit Backwaren und Biokäse von der Käsetheke einen Snack für die Picknickpause, so die Mitteilung weiter.

Gerade für Radtouristen sei der Mitnehm-Service interessant: Denn die Karthaus liegt direkt an den Radrouten R8, R10 und R15. „Wir freuen uns über alle Gäste und bleiben weiterhin ein Ort der Begegnung für Menschen mit und ohne Behinderung“, so Lowens.

Startseite