1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Duelmen
  4. >
  5. Besuch im Krankenhaus nur mit FFP2-Maske

  6. >

Neue Regel in den Christophorus-Kliniken

Besuch im Krankenhaus nur mit FFP2-Maske

Dülmen

Ab sofort gibt es nur noch mit FFP2-Maske Zutritt in die Christophorus-Kliniken. Daneben gilt für alle Besucher - bis auf wenige Ausnahmen - die 2Gplus-Regel. Auch zweifach und dreifach Geimpfte müssen einen negativen Schnelltest vorweisen.

Von Tatjana Thüner

Nur noch mit einer FFP2-Maske sind Besuche im Krankenhaus erlaubt. Foto: Christophorus-Kliniken

Wegen der rasant ansteigenden Corona-Zahlen durch die Omikron-Variante verschärfen die Christophorus-Kliniken und die Christophorus Klinik am Schlossgarten ihre Besuchsregeln. Neu ist dabei, dass alle Besucher und Begleitpersonen ab sofort eine FFP2-Maske tragen müssen.

Daneben gilt für alle Besucher - bis auf wenige Ausnahmen - die 2Gplus-Regel. Auch zweifach und dreifach Geimpfte müssen dabei einen offiziellen, negativen Schnelltest vorweisen, der weniger als 24 Stunden alt ist.

Auf dreifach Geimpfte brauchen einen Schnelltest

Die Lockerungen in Nordrhein-Westfalen für geboosterte Personen (also dreimal Geimpfte) gelten nicht für Gesundheitseinrichtungen, betonen die Kliniken am Donnerstag in einer Mitteilung.

Besucher der Christophorus-Klinik am Schlossgarten müssen einen Besuchstermin mit dem Behandlungsteam abstimmen und zeigen bei Eintritt ebenfalls ihren Impfnachweis und einen aktuellen negativen Schnelltest. Auch hier sind nur noch FFP2-Masken erlaubt, nicht mehr andere wie beispielsweise „normale“ OP-Masken.

Die aktuellen Besuchsregeln finden sich auch auf der Homepage der Christophorus-Kliniken. 

Startseite
ANZEIGE