1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Dülmen
  4. >
  5. Bauarbeiten für Kita Moorkamp beginnen

  6. >

Ein Haus nicht nur für Kinder

Bauarbeiten für Kita Moorkamp beginnen

Dülmen

Unten Kita, darüber Wohnungen: Das sind die Pläne für die neue Kindertageseinrichtung, die am Moorkamp entsteht. Was Investor Juri Boltov hier plant, stellte er zu Beginn der Bauarbeiten am Freitag vor.

 Von Claudia Marcy

Die Bauarbeiten für die Kita Moorkamp können beginnen: Investor Juri Boltov (2.v.r.) stellte zusammen mit den Architekten Carsten Göbel (r.) und Dirk Söhner (4.v.r.) das Projekt vor.
Foto: Marcy

Eine grüne Weide war hier noch vor nicht allzu langer Zeit. Nun aber hat sich das Areal an der Halterner Straße/Ecke Moorkamp zwischen dem Autohaus Ahag und Reisemobile Dülmen in eine Baustelle verwandelt.

Eine große Wohnanlage mit fünf Wohnhäusern sollen hier in einem ersten Bauschritt entstehen. Die Wohnungen sind barrierefrei und einige seniorengerecht, erläuterte Architekt Dirk Söhner am Freitag bei einem Ortstermin.

Eingeladen dazu hatte Investor Juri Boltov. Der Inhaber und Geschäftsführer von Reisemobile Dülmen hat das 7600 Quadratmeter große Gelände erworben und wird es in zwei Etappen bebauen.

Neben Bürgermeister Carsten Hövekamp, Jugenddezernent Christoph Noelke sowie Roland Urban, bei der Stadt Dülmen für die Kindergartenbedarfsplanung zuständig, waren auch Stephan Dweir, Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses, und Christoph Schlütermann, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Coesfeld, bei dem sonnigen, aber windigen Start der Bauarbeiten dabei.

Im August 2023 soll die Kita fertig sein

Denn in eines der neuen, mehrgeschossigen Häuser wird auf zwei Etagen eine Kindertageseinrichtung (Kita) einziehen, deren Trägerschaft der DRK-Kreisverband übernimmt. Ein Gebäude, das in den beiden unteren Etagen von einer Kita belegt ist, in dem darüberliegenden Stockwerk aber mit Wohnungen, das sei kreisweit einmalig, so Schlütermann.

Die Kita Moorkamp - so der bisherige Name - wird eine Vier-Gruppen-Einrichtung für 80 Mädchen und Jungen werden. Im August nächsten Jahres soll die 750 Quadratmeter große Einrichtung ihren Betrieb aufnehmen.

Startseite
ANZEIGE