1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Dülmen
  4. >
  5. Altkleider-Sammlung der Kolpingsfamilie am 11. Februar

  6. >

Aus dem Schrank an die Straße

Altkleider-Sammlung der Kolpingsfamilie am 11. Februar

Dülmen

Am 11. Februar steht die nächste Straßensammlung der Kolpingsfamilie an. Hier finden Sie alle wichtigen Fragen und Antworten dazu auf einen Blick.

Am 11. Februar steht die nächste Straßensammlung der Kolpingsfamilie statt. Foto: privat

Elf Transporter und Anhängergespanne, rund 70 tatkräftigen Helfer - und etwa zwölf Tonnen Altkleider, die am Ende zusammen kamen: Das sind die Zahlen der großen Straßensammlung der Kolpingsfamilie aus dem vergangenen Jahr.

Jetzt ist es wieder soweit: Am 11. Februar steht die nächste Straßensammlung an. Hier sind alle wichtigen Fragen und Antworten auf einen Blick.

Wo und wann findet die Sammlung statt?

Die Kolpingsfamilie Dülmen sammelt am Samstag, 11. Februar, Altkleider - und zwar bei jedem Wetter. Die Aktion läuft in Dülmen selbst sowie in Merfeld und Hausdülmen, daneben in mehreren Bauerschaften.

Wie läuft die Sammlung ab?

Ende Januar werden in Dülmen Sammeltüten mit Handzetteln verteilt, mit der Bitte, diese gefüllt am Tag der Sammlung um 9 Uhr an den Straßenrand zu stellen. Es können auch andere Tüten und Behältnisse benutzt werden, allerdings sollten diese dann mit dem Handzettel gekennzeichnet werden, so die Organisatoren.

Wann sollten Altkleider an die Straße gestellt werden?

Da in den vergangenen Jahren mehrfach Sammelsäcke der Kolpingsfamilie entwendet oder zerrissen und der Inhalt verstreut wurde, bittet die Kolpingsfamilie darum, die Materialien erst am Samstagmorgen um 9 Uhr an die Straße zu stellen und Diebstähle mitzuteilen oder anzuzeigen.

Wo können ansonsten Altkleider abgegeben werden?

Die allgemeine Sammel- und Verlade-Station ist am 11. Februar in der Zeit von 9 bis circa 13 Uhr auf dem Parkplatz am Sportzentrum Süd am Kapellenweg.

Wo wird in den Ortsteilen und Bauerschaften gesammelt?

In Merfeld können die Altkleider am Sammeltag zentral an der Bushaltestelle an der Kirche und am Feuerwehrgerätehaus abgelegt werden, in Hausdülmen am Feuerwehrgerätehaus. Zusätzlich können die Altkleider auch an den ehemaligen Börnster, Welter, Leuster und Dernekämper Schulen, sowie bei den Gaststätten Friedag und An Koppel Steen abgegeben werden.

Was genau wird gesammelt?

Damen-, Herren- und Kinderbekleidung, tragfähige Schuhe (und zwar paarweise gebündelt), Tisch-, Bett- und Haushaltswäsche, Unterwäsche, Lederwaren, Wolldecken, Hüte, Vorhänge sowie Stoffspielwaren.

Was passiert mit den gesammelten Altkleidern?

Die Kolpingsfamilie Dülmen verspricht, dass alles fachgerecht sortiert und wiederverwendet wird. Die gesammelten Materialien würden zentral über eine verbandseigene Verwertung in eine Sortieranlage, in der alles von Hand sortiert und an bekannte Vertragsfirmen weitergegeben wird. Mit dem Erlös werden soziale Zwecke und Ziele der Kolpingsfamilie Dülmen unterstützt.

Wegen der großen Straßensammlung der Kolpingsfamilie Dülmen am 11. Februar fällt die monatliche Sammlung, die normalerweise immer am ersten Sonntag stattfindet, im Februar aus. Termin dafür wäre der 4. Februar gewesen.

Startseite
ANZEIGE