1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Dülmen
  4. >
  5. Auf Musik-Reise mit den Klangspuren

  6. >

Alle Biergarten-Konzerte im Überblick

Auf Musik-Reise mit den Klangspuren

Dülmen

Sommerzeit ist Livemusik-Zeit: Am Donnerstag startet die Klangspuren-Reihe im Rahmen des Dülmener Sommers. Los geht es dabeim im Haus Waldfrieden. Was so alles geplant ist, lesen Sie hier.

Im Haus Waldfrieden eröffnen am Donnerstag „Kuprat und Haggeney“ die Klangspuren. Foto: privat

Neben dem Straßentheater, bei dem gestern Abend das Theater Titanick die Auftaktvorstellung präsentierte, beginnt in dieser Woche auch die Klangspuren-Reihe im Dülmener Sommer. Livemusik in Biergärten und Außengastronomie - so lautet hier das Konzept.

Beginn ist am  Donnerstag, 7. Juli, um 19 Uhr im Haus Waldfrieden. Es spielen „Kuprat und Haggeney“. Die beiden Singer/Songwriter Marian Kuprat und Andre Haggeney aus Haltern sind bekannt dafür, mit ihrer Musik einen direkten Draht zum Publikum und eine besondere Atmosphäre zu schaffen, so eine Ankündigung. Beide sind sie seit Längerem mit Bands unterwegs und begeistern als Duo mit eigenen Songs sowie mit bekannten Stücken der Musikgeschichte in neuem Gewand.

Das Haus Waldfrieden ist noch ein weiteres Mal Veranstaltungsort der Klangspuren: Am Donnerstag, 21. Juli, spielen ab 19 Uhr die „Slippery Souls“. Das aus Dümen stammende Quartett steht für funkige Riffs, jazzigen Sound und rockige Beats. Gespielt werden neben eigenen Stücken auch Lieder von Toto, Parcels und John Scofield.

Diese Bands spielen am Anna-Katharinenstift

Daneben führen die Klangspuren in diesem Sommer gleich zweimal zum Anna-Katharinenstift. So sind hier am Mittwoch, 13. Juli, die Sängerin Sabine Knop und Gitarrist, Komponist, Arrangeur und Autor Günther Kuhl alias Lilis Park zu Gast. Datastico, ein Akkordeonorchester mit Wurzeln in Datteln und Olfen, tritt dann am 3. August auf der Außenbühne auf. Beide Konzerte starten um 18 Uhr.

DJK-Clubheim ist gleich zweimal dabei

Ebenfalls zweimal vertreten bei den Klangspuren: das DJK-Clubheim. Auf der Terrasse von letzterem treten am Sonntag, 24. Juli, ab 15 Uhr Saxophonist Bernhard Well sowie die Gitarristen Michael und Thomas Hoene auf. Swing, Funk, Blues und Latin warten dann.

Zum Abschluss der Klangspuren tritt dann am Sonntag, 7. August, ab 15 Uhr mit dem Panosyan Projekt ein Vater-Tochter-Duo am Clubheim auf, und zwar mit Songs aus 60 Jahren Rock- und Popgeschichte.

Ein Stammgast spielt im Café Mare

Fehlt da noch wer? Ja, das Café Mare, ebenfalls Stamm-Spielort der Klangspuren. Hier wird am kommenden Samstag, 9. Juli, ab 19 Uhr Joao Alves mit Evergreens aus den Bereichen Rock’n’Roll. Country und Raggae zu hören sein.

Wie alle Veranstaltungen des Dülmener Sommers wird auch bei den Klangspuren kein Eintritt genommen. Mehr Infos gibt es zudem online.

Startseite
ANZEIGE