1. www.dzonline.de
  2. >
  3. Dülmen
  4. >
  5. 17 Kandidaten treten ans Gewehr

  6. >

Schützenbruderschaft St. Michael Rödder sucht einen neuen Kaiser

17 Kandidaten treten ans Gewehr

Dülmen

275 Jahre alt wurde die Schützenbruderschaft St. Michael Rödder im vergangenen Jahr. Gefeiert werden kann das coronabedingt erst in diesem Sommer. Heute stehen ab 13.30 Uhr der große Festumzug und das anschließende Kaiserschießen anlässlich des Jubiläums auf dem Programm.

Von Patrick Hülsheger

Auf der neu gestalteten Festwiese suchen die Rödderaner Schützen am Samstag ihren neuen Kaiser.

Neben den Schützenbrüdern aus Rödder werden um 13.30 Uhr auf dem Sportplatz der DJK Rödder auch Abordnungen der benachbarten Schützenvereine Daldrup, Dernekamp, Buldern, Hiddingsel, Pluggendorf, Mitwick-Weddern sowie der Karthäuser antreten.

Die musikalische Begleitung übernehmen der Spielmannszug Buldern und die Seppenrader Dorfmusikanten. Nach einigen Grußworten marschiert der Festumzug dann zur Festwiese. An der Vogelstange geht es dann um die Kaiserwürde des Vereins.

 Nachfolge von Eugen Kuschnerenko und Hanna Weimann

Gesucht wird die Nachfolge des amtierenden Kaiserpaares Eugen Kuschnerenko und Hanna Weimann. „Wir haben 17 Könige, die mitschießen“, berichtet Michael Aertken, Vorsitzender der Schützenbruderschaft St. Michael Rödder. Für 18 Uhr ist dann die Proklamation des neuen Kaisers geplant, anschließend gibt es dann den Kaiserball.

Am Sonntag und Montag wird das Schützenfest wie gewohnt gefeiert. Am Freitagabend stand bereits der erste Festball an.

Startseite
ANZEIGE