Mi., 25.11.2015

Wissenschaft Etwa jeder sechste mit HIV weiß nichts von seiner Infektion

Je früher eine HIV-Behandlung beginnt, desto höher sind die Chancen auf ein langes Leben.

Berlin (dpa) - Nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts (RKI) wissen in Deutschland etwa 13 200 von 83 400 Menschen mit HIV/Aids nichts von ihrer Infektion. Dabei raten Experten inzwischen dazu, so früh wie möglich mit einer Therapie zu beginnen. Von dpa

Mi., 25.11.2015

Wissenschaft Forscher: Mikroorganismen könnten Mars-Trockenheit aushalten

Winzige Lebewesen könnten nach Expertenmeinung die extreme Trockenheit auf dem Mars überleben.

Köln (dpa) - Winzige Lebewesen könnten nach Expertenmeinung die extreme Trockenheit auf dem Mars überleben. Das ist ein Ergebnis eines Forschungsprojekts, das internationale Astrobiologen im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln vorstellten. Von dpa


Di., 24.11.2015

Raumfahrt Amazon-Chef Bezos gelingt Test von wiederverwendbarer Rakete

Die Rakete Blue Origin startet - und wird später landen. Sie unterscheidet sich damit von allen vorhergenden Trägerraketen. Sie ist die erste, die man wiederverwenden kann. Entworfen hat sie die private Weltraumfirma von Amazon-Chef Jeff Bezos.

Während staatliche Raumfahrt-Programme von Sparmaßnahmen zurückgehalten werden, liefern sich Milliardäre einen Wettlauf um private Weltraum-Abenteuer. Amazon-Gründer Jeff Bezos gelang jetzt ein Meilenstein. Von dpa


Di., 24.11.2015

Wissenschaft Darmbakterien beeinflussen womöglich Sättigungsgefühl

Escherichia coli-Bakterien, die in der menschlichen Darmflora natürlicherweise vorkommen, beeinflussen wahrscheinlich das Sättigungsgefühl.

Bakterien im Darm sind nicht nur an der Verdauung beteiligt, sondern beeinflussen die Gesundheit auf vielen Wegen. Eine neue Studie lässt vermuten, dass sie sogar an der Regulation des Hungergefühls beteiligt sind. Von dpa


Di., 24.11.2015

Gesundheit Erfolge im Anti-Aids-Kampf

41 Prozent der HIV-infizierten Erwachsenen erhalten eine Therapie. Das sind doppelt so viele Infizierte wie 2010.

Vor allem Kinder stecken sich inzwischen weit seltener an, die Chancen auf eine Behandlung steigen. Kein Zweifel: Der Kampf gegen das HI-Virus kommt weltweit voran. Doch es bleiben Probleme - etwa, dass gut 17 Millionen Menschen gar nichts von ihrer Infektion wissen. Von dpa


Di., 24.11.2015

Raumfahrt Japan schickt erstmals kommerziellen Satelliten ins All

Raumfahrt : Japan schickt erstmals kommerziellen Satelliten ins All

Tanegashima (dpa) - Japan bringt erstmal einen kommerziellen Satelliten ins All. Eine Trägerrakete vom Typ H-2A hob vom Weltraumbahnhof Tanegashima im Südwesten des Landes ab, wie japanische Medien berichteten. Von dpa


Mo., 23.11.2015

Wissenschaft Zerbrechender Mond kann Mars einen Ring bescheren

Das Schicksal des kleinen Marsmonds Phobos scheint besiegelt: Er wird Forschern zufolge in ferner Zukunft zerrissen werden.

Das Schicksal des kleinen Marsmonds Phobos scheint besiegelt: Er wird Forschern zufolge in ferner Zukunft zerrissen werden. Daraus soll etwas Neues entstehen: ein eigener Ring für den Mars. Von dpa


Mo., 23.11.2015

Gesundheit Schädelfehlbildungen: Lateinamerikas Kampf gegen Zika-Viren

In Brasilien gibt es eine deutliche Häufung von Schädelfehlbildungen bei Neugeborenen. Ursache ist womöglich eine Virusinfektion, die über Mückenstiche auf Schwangere übertragen wird.

Brasilien hat den Gesundheits-Notstand ausgerufen: Es gibt eine deutliche Häufung von Schädelfehlbildungen bei Neugeborenen. Ursache ist womöglich eine Virusinfektion, die über Mückenstiche auf Schwangere übertragen wird. Von dpa


Mo., 23.11.2015

Wissenschaft Nickel in Schmuck und Gift in Honig - Was Kontrollen 2014 ergaben

Nach Angaben des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft isst jeder Deutsche im Schnitt ein Kilogramm Honig im Jahr. Allerdings kann er Pflanzengifte - sogenannte Pyrrolizidinalkaloide - enthalten.

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hat insgesamt Hunderttausende Proben auf bedenkliche Inhalte untersucht - und ist fündig geworden. Mit den Produkten haben die meisten Bundesbürger regelmäßig zu tun. Von dpa


Fr., 20.11.2015

Naturschutz Mehr Amazonasbäume bedroht als gedacht

Abholzung am Amazonas: Jedes Jahr verschwinden 13 Millionen Hektar Wald – das entspricht in etwa der Fläche Griechenlands.

Rund 150 Forscher haben eine Bestandsaufnahme der Amazonasbäume erstellt. Ergebnis: Die Hälfte könnte als bedroht auf der Roten Liste landen. Von dpa


Fr., 20.11.2015

Gesundheit Behörde stoppt Therapie mit Bienenluft: «Gefahr für Patienten»

Die Heilpraktikerin Janett Conrad führt eine Inhalations-Behandlung mit Bienenluft in freier Natur durch.

Etliche Heilpraktiker und Imker schwören auf die wohltuende Kraft der Luft aus Bienenstöcken - etwa bei Bronchitis und Asthma. Doch nun schieben Thüringer Behörden dieser Therapie einen Riegel vor. Sie befürchten eine «Gefahr für Leib und Leben» von Patienten. Von dpa


Do., 19.11.2015

Klima Warmwasser verändert arktische Meereslebensräume radikal

Eisberge treiben im Eisfjord von Ilulissat auf Grönland.

Warmwasser aus dem Atlantik beeinflusst die Meeresumwelt in der Arktis. Forscher des Alfred-Wegener-Instituts beunruhigt dabei, wie gravierend die Veränderungen auf Algen und Kleinstlebewesen sind. Von dpa


Do., 19.11.2015

Umwelt Laser sucht Staubpartikel in der Luft

Der Lichtstrahl gehört zu einem Lasermessgerät, das der Deutsche Wetterdienst auf seinem Hohenpeißenberger Observatorium betreibt.

Hohenpeißenberg (dpa) - Mit einem in klaren Nächten weithin sichtbaren Laserstrahl sind Meteorologen Staubpartikeln in der Luft auf der Spur. Der grüne Strahl steht senkrecht über dem Gipfel des Hohen Peißenbergs südwestlich von München und reicht scheinbar ins Unendliche. Von dpa


Do., 19.11.2015

Wissenschaft Transportsektor könnte CO2-Emissionen bis 2050 halbieren

Schwerlastverkehr staut sich auf der B 7 bei Hessisch-Lichtenau (Kreis Kassel) an einer Kreuzung.

Kohlendioxid (CO2) ist zu einem Großteil für die von Menschen gemachte Erderwärmung verantwortlich - und wird besonders im Straßenverkehr ausgestoßen. Einer Studie zufolge könnte der Transportsektor diese Emissionen deutlich eindämmen. Von dpa


Do., 19.11.2015

Umwelt Warnung: Überleben der Eisbären vom Klimawandel bedroht

Schätzungsweise 26 000 Eisbären leben noch in der Arktis. Doch ihr Bestand droht zu schrumpfen.

Stärker als jedes andere Tier ist der Eisbär zur Ikone des Kampfes gegen den Klimawandel geworden. Eine Analyse der Weltnaturschutzunion zeigt, wie groß die Gefahr für die weißen Riesen in der Arktis ist. Von dpa


Mi., 18.11.2015

Wissenschaft Meeresforscher warnt vor Hitzetod der Korallenriffe

Die globale Erwärmung macht den Korallenriffen schwer zu schaffen.

Hamburg (dpa) - Kurz vor dem Weltklimagipfel in Paris warnt der australische Ozeanforscher Ove Hoegh-Guldberg vor der Vernichtung der Korallenriffe. Von dpa


Mi., 18.11.2015

Wissenschaft Spermienzahl schlägt Spermienlänge - manchmal

Die Größe der Spermien hängt nicht unbedingt von der Körpergröße der Tiere ab.

Wissenschaftler rätseln seit langem, warum die Spermiengestalt bei Tierarten so variabel ist. Elefanten haben zum Beispiel erheblich kleinere Spermien als Mäuse. Eine Erklärung dafür liefert nun eine neue Studie. Von dpa


Di., 17.11.2015

Wissenschaft Flug zum Mars ohne Wiederkehr: Was wird aus Mars One?

Der Student Robert Schröder ist der letzte deutsche Kandidat des Mars-One-Projekts.

Den Roten Planeten besiedeln und nie zur Erde zurückkehren: Noch 100 Kandidaten sind im Rennen beim umstrittenen Projekt Mars One - auch ein deutscher Student. Doch die Zweifel am Vorhaben reißen nicht ab. Von dpa


Mo., 16.11.2015

Wissenschaft WHO: Antibiotika-Resistenz ist «globale Gesundheitskrise»

Ein pulverförmiges Medikament gegen Schmerzen wird in ein Glas geschüttet.

Immer öfter bleiben Antibiotika wirkungslos, weil Bakterien resistent werden. Therapien werden dadurch schwieriger, Kosten steigen, aber vor allem: mehr Patienten sterben. Die WHO will gegensteuern. Von dpa


Mo., 16.11.2015

UN Klimaphänomen El Niño bedroht weite Teile der Welt

In Südasien sowie in weiten Teilen Afrikas werden wegen ausbleibender Regenfälle erhebliche Ernteeinbußen befürchtet.

So ein «Christkind» will wirklich niemand: Das gefährliche Klimaphänomen El Niño ist stärker als in den vergangenen 15 Jahren. Maßgeblich Schuld daran ist nach UN-Angaben die Erderwärmung. Von dpa


Mo., 16.11.2015

Wissenschaft Grundwasseratlas: Warnung vor sinkenden Wasservorräten

Ein Wasserschutzgebiet-Hinweis steht an einer Wiese bei Oberbrüden im Rems-Murr-Kreis.

Die Grundwasservorräte unserer Erde sind enorm - und doch auch endlich. Forscher haben nun erstmals Umfang und Alter der globalen Vorkommen geschätzt. Von dpa


So., 15.11.2015

Gesundheit Medizinmesse «Medica» vor Start: Digitalisierung hält Einzug

Mobiles Herzfrequenz-Messgerät: Auch in der Medizin hält die Digitalisierung zunehmend Einzug.

Düsseldorf (dpa) - Auch in der Medizin hält die Digitalisierung zunehmend Einzug. Von dpa


Fr., 13.11.2015

Raumfahrt Studenten lassen Roboter fremde Planeten erkunden

Der Roboter des Teams "SEAR" der TU Berlin muss sich in einem Parcours aus Steinen, Geröll und Sand beweisen.

Ob auf Rädern, Füßen oder Insektenbeinen - Hauptsache, der Roboter schafft es, sich durch die zerklüftete Landschaft zu bewegen. Studententeams haben Weltraum-Rover konstruiert, um fremde Planeten zu erkunden. Von dpa


Fr., 13.11.2015

Wissenschaft Europas einziger Fallturm wird 25 Jahre alt

Fallturm des Zentrums für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM) der Universität in Bremen.

Bremen ist weltweit bekannt für die Stadtmusikanten, in der Forschergemeinde aber auch für seinen Fallturm. Dieser ermöglicht Experimente in Schwerelosigkeit - und ersetzt den Flug ins All. Von dpa


Fr., 13.11.2015

Umwelt NASA-Satellit zeigt CO2-Ausstoß weltweit

Im Durchschnitt verbleibt ungefähr die Hälfte des vom Menschen ausgestoßenen CO2 in der Atmosphäre. Die andere Hälfte wird zu Land, etwa durch große Wälder, oder im Meer absorbiert.

Mit Satelliten, Flugzeugen und Schiffen ist die NASA dem Klimawandel auf der Spur. Mehr Daten sollen her, um Politiker zu überzeugen. Von dpa


2951 - 2975 von 3682 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige