Sa., 08.08.2015

Tiere Biologin: Mückensaison bislang lau

In weiten Teilen Deutschlands sind derzeit nur vergleichsweise wenige Mücken unterwegs.

Berlin (dpa) - Hitze und Trockenheit bieten schlechte Bedingungen für Stechmücken in weiten Teilen Deutschlands. Nur vergleichsweise wenige Mücken seien derzeit unterwegs, sagte Doreen Werner vom Leibniz-Institut für Agrarlandforschung im brandenburgischen Müncheberg der Deutschen Presse-Agentur. Von dpa

Fr., 07.08.2015

Wissenschaft Schau mir in die Augen: Pupillenform verrät Lebensweise von Tieren

Lauerjäger wie Katzen haben eher vertikale Pupillen, pflanzenfressende Beutetiere dagegen meistens horizontale.

Verräterische Pupillen: Allein aus ihrer Form lassen sich Details über die Lebensweise von Tieren ableiten. Das behaupten Forscher nach der Analyse Hunderter Arten. Von dpa


Fr., 07.08.2015

Gesundheit Tigermücke überträgt erstmals Chikungunya-Virus in Spanien

Die als Krankheitsüberträger gefürchtete Asiatische Tigermücke könnte hierzulande heimisch werden.

Die asiatische Tigermücke hat in Spanien zugeschlagen. Der erste Fall einer Infektion mit dem Chikungunya-Virus bereitet Experten Sorgen. Einen Impfstoff gibt es noch nicht. Bei gesunden Menschen halten sich die Folgen aber in Grenzen. Von dpa


Do., 06.08.2015

Wissenschaft Faszinierende Aufnahmen von Erde und Mond

Die Bilder des Satelliten DSCOVR zeigen die Rückseite des Mondes.

Langley (dpa) - Aus einer Distanz von etwa 1,6 Millionen Kilometern hat der Satellit DSCOVR (Deep Space Climate Observatory) faszinierende Fotos von Erde und Mond aufgenommen. Von dpa


Do., 06.08.2015

Wissenschaft Dunkle Maske, weiße Weste: Neue Froschart in Peru entdeckt

ADas undatierte Handout von EurekaAlert zeigt einen Freshbelly-Frosch.

Wissenschaftler haben in den peruanischen Anden eine neue Froschart entdeckt. Sie lebt in einem kleinen Gebiet, gut versteckt zwischen totem Laub. Bedroht ist der winzige Hüpfer vermutlich trotzdem. Von dpa


Do., 06.08.2015

Raumfahrt Nasa nutzt weiterhin russische Raumschiffe zur ISS 

Der erste Mensch im All begann hier 1961 seine Reise. Seither sind Hunderte Raketen vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan zu den Sternen gestartet. Diese russische Sojus TMA-17M ist startbereit zum Flug zur ISS.

Washington (dpa) - Die US-Raumfahrtbehörde ist nach Angaben von Nasa-Chef Charles Bolden weiterhin auf russische Raumschiffe angewiesen, um US-Astronauten zur Internationalen Raumstation ISS zu bringen. Von dpa


Mi., 05.08.2015

Gesundheit Ärzte ohne Grenzen: Gefährliche Ermüdung im Kampf gegen Ebola

Impfstoff-Test gegen Ebola: Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen warnt vor einem nachlassenden Kampf gegen Ebola in Westafrika.

Die Ebola-Epidemie in Westafrika ist immer noch nicht ganz vorbei. Zwar werden nur noch wenige Fälle registriert. Doch die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen warnt: Das internationale Engagement darf nicht einschlafen. Von dpa


Mi., 05.08.2015

Agrar Krebsverdacht gegen Glyphosat: Neuzulassung verzögert sich

In Milchproben von 16 stillenden Frauen aus verschiedenen Bundesländern wurde Glyphosat entdeckt. Die Substanz steht in Verdacht, Krebs zu erregen.

Berlin (dpa) - Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (Efsa) nimmt sich mehr Zeit für ihre Empfehlung zur Neuzulassung des unter Krebsverdacht stehenden Unkrautvernichters Glyphosat. Von dpa


Mi., 05.08.2015

Umwelt Kurs Antarktis: Arved Fuchs wieder auf Expedition

Der Abenteurer Arved Fuchs bricht zu einer Expedition in Richtung Feuerland auf.

Hamburg/Bad Bramstedt (dpa) - Der Abenteurer Arved Fuchs (62) hat eine weitere Expedition gestartet - Richtung Antarktis. Auf den Stationen dorthin will er mit seiner Crew unter anderem dokumentieren, welche Auswirkungen industrieller Fischfang auf Kleinfischer hat. Von dpa


Mi., 05.08.2015

Wissenschaft «Seifenblase» im All: Spektakuläres Foto von sterbendem Stern

Bei der rot und blau schimmernden Gasblase handelt es sich um die abgestoßene Hülle eines alten Sterns, der sich dem Ende seiner Existenz nähert.

Was aussieht wie eine Seifenblase, ist die abgestoßene Hülle eines sterbenden Sterns. Dessen UV-Strahlung lässt das Gas leuchten. Von dpa


Mo., 03.08.2015

Wissenschaft CO2-Emissionen lassen Meere dauerhaft versauern

Die Versauerung bedroht Meereslebewesen wie Korallen oder Muscheln und Schnecken, weil der niedrige pH-Wert die Bildung von Kalkschalen und Skeletten beeinträchtigt. Auch Fische nehmen Schaden

CO2-Emissionen lassen nicht nur die Erdtemperatur steigen, sondern auch die Meere versauern. Dies lässt sich dann nicht mehr revidieren, mahnen Forscher. Sie fordern, den CO2-Ausstoß rasch zu drosseln. Von dpa


Mo., 03.08.2015

Wissenschaft Studie: Gletscherschwund erreicht Rekordwert

Ein riesiges Eisstück bricht vom weltberühmten Perito-Moreno-Gletscher in Patagonien ab. Der Gletscherschwund erreicht einen Rekordwert.

Noch nie zuvor haben die bestehenden Gletscher so viel Masse verloren wie seit Beginn des 21. Jahrhunderts. Das zeigen die Daten aus einem internationalen Register. Und die Forscher prophezeien: Das Schmelzen ist unaufhaltbar. Von dpa


Mo., 03.08.2015

Wetter Braune Kronen: Die Trockenheit lässt Stadtbäume leiden

Erste Hilfe: Ein Mitarbeiter des Freiburger Gartenamtes bewässert einen jungen Kastanienbaum.

Kaum Regen, viel Hitze: Dieser Sommer setzt den Bäumen in Deutschlands Städten zu. Einige drohen zu sterben. Förster und Stadtgärtner reagieren mit Notmaßnahmen - und langfristigen Rettungsplänen. Von dpa


Fr., 31.07.2015

Gesundheit Schlechte Hygiene in Schlachthöfen führt zu mehr Erkrankungen

Geflügelfleisch ist häufig mit krankmachenden Keimen belastet.

Berlin (dpa) - Geflügelfleisch ist häufig mit krankmachenden Keimen belastet: Die Zahl der von einem bestimmten Keim verursachten Darmerkrankungen ist laut einem Bericht des «Spiegel» in den vergangenen zehn Jahren deutlich gestiegen. Von dpa


Fr., 31.07.2015

Wissenschaft Workshop zur ISS-Nachfolge: Raumstationen als Zwischenlager?

32 Studenten haben an der Universität Stuttgart ihre Konzepte für eine zukünftige Raumstation vorgestellt.

Das Schicksal der Internationalen Raumstation ISS steht in den Sternen. Russland hat ein Ende seines Engagements angekündigt. Wie es weitergehen könnte, darüber haben sich Studenten bei einem internationalen Workshop teils überraschende Gedanken gemacht. Von dpa


Fr., 31.07.2015

Geschichte Atomkatastrophen verursachen schwere psychische Folgen    

Nach dem Gau in Fukushima am 11. März 2011 waren 170 000 Bewohner im Umkreis von 30 Kilometern der Atomruine evakuiert worden.

Nach Atomkatastrophen wie in Fukushima konzentrieren sich Berichte auf körperliche Schäden der Opfer. Die schweren psychischen Folgen werden meist übersehen. Experten fordern, die Anwohner von Atomanlagen besser über diese Risiken aufzuklären. Von dpa


Fr., 31.07.2015

Wissenschaft Sonne, Mond und Sterne im «Sternschnuppenmonat» August

Der Meteorstrom der Perseiden schenkt uns ein grandioses Himmelschauspiel. Dutzende Sternschnuppen sausen über den Himmel. Aber wo sind Venus und Jupiter? Von dpa


Fr., 31.07.2015

Gesundheit Erstmals Schutzwirkung von Ebola-Impfstoff nachgewiesen

Fieberhaft forschten Wissenschaftler an Impfstoffen gegen das Ebola-Virus. Nun berichten sie von einem großen Erfolg. Kann die Epidemie in Westafrika damit besiegt werden? Von dpa


Do., 30.07.2015

Wissenschaft Erkenntnisse über «Tschuri» lassen Forscher staunen

«Tschuri» überrascht Astronomen: Der Komet enthält organische Moleküle und eine Oberfläche, die stellenweise weich wie Neuschnee, andernorts extrem hart ist.

«Tschuri» überrascht Astronomen: Der Komet enthält organische Moleküle und eine Oberfläche, die stellenweise weich wie Neuschnee, andernorts extrem hart ist. In sieben Fachartikeln stellen Forscher neue Erkenntnisse der Mission vor. Von dpa


Do., 30.07.2015

Gesundheit Forscher fast sicher: Asiatische Tigermücke überwintert hier

Die als Krankheitsüberträger gefürchtete Asiatische Tigermücke könnte hierzulande heimisch werden.

Sie sieht gefährlich aus und ist als Krankheitsüberträger gefürchtet: Die Asiatische Tigermücke. Es gibt Indizien, dass sie hier heimisch wird. Für Forscher aber kein Grund zur Panik: Nicht jede der schwarz-weiß gestreiften Stechmücken ist infiziert. Von dpa


Mi., 29.07.2015

Wissenschaft Erstmals Polarlichter im fernen All beobachtet

Eine künstlerische Darstellung zeigt Polarlichter auf dem Objekt LSR J1835+3259. Bei dem Himmelskörper handelt es sich vermutlich um einen «Braunen Zwerg». Illustration: Chuck Carter/Gregg Hallinan/Caltech/Nature/dpa

Auf der Erde bieten sie ein schönes Himmelsschauspiel in grün, rot oder auch lila. Polarlichter haben Forscher nun auch außerhalb unseres Sonnensystems registriert. Sie entstehen auf andere Weise als auf der Erde. Von dpa


Mi., 29.07.2015

Wissenschaft Hilfsorganisationen warnen vor Meningitis-Epidemie in Afrika

Impfaktion der Ärzte ohne Grenzen gegen Masern, Polio und Meningitis in einem von der Hilfsorganisation installierten Gesundheitszentrum im Tschad.

Afrika droht eine Meningitis-Epidemie. Impfungen könnten die Menschen in den betroffenen Ländern schützen. Doch Pharmafirmen bleiben zu passiv. Das bemängeln vier große Hilfsorganisationen in einem Appell. Von dpa


Mi., 29.07.2015

Wissenschaft Schöner wohnen hilft auch Hamstern

Goldhamster mögen Abwechslung.

Eine Hängematte für Hamster - unter anderem damit prüften britische Forscherinnen, welche Auswirkungen ein abwechslungsreicher Käfig auf die Tiere hat. Von dpa


Di., 28.07.2015

Wissenschaft 16-jährige Französin findet 560 000 Jahre alten Zahn

Sieht aus wie ein unbedeutendes Stückchen Holz. In Wirklichkeit handelt es sich aber um einen 560 000 Jahre alten Zahn.

Eine 16-jährige Hobbyarchäologin arbeitete bei einer Grabung mit und fand gleich einen uralten Menschenzahn. Von dem ist jedoch noch wenig bekannt. Von dpa


Di., 28.07.2015

Wissenschaft Experte: Storchenjahr 2015 «unterdurchschnittlich»

Ein Storchenküken im Wildpark Eekholt.

Bergenhusen/Berlin (dpa) - Bei Deutschlands Störchen herrscht in diesem Jahr Nachwuchsmangel. «Gerade in Ostdeutschland ist der Bruterfolg relativ schlecht», sagte Storchexperte Kai-Michael Thomsen vom Naturschutzbund Deutschland (Nabu) der Deutschen Presse-Agentur. Von dpa


2701 - 2725 von 3216 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige