Mi., 18.05.2016

Wetter Sechs Milliarden Euro für neue Wettersatelliten

Ein Mitarbeiter steht im Kontrollraum der Europäischen Organisation für die Nutzung meteorologischer Satelliten, Eumetsat.

Offenbach/Darmstadt (dpa) - Sechs Milliarden Euro will das Satellitenunternehmen Eumetsat ab dem Jahr 2020 in insgesamt zwölf neue europäische Wettersatelliten investieren. Von dpa

Mi., 18.05.2016

Gesundheit Ab Frühsommer Zika-Gefahr in Europa

Das Zika-Virus wird in erster Linie durch den Stich bestimmter infizierter Mücken übertragen und ist derzeit vor allem in Mittel- und Südamerika und der Karibik verbreitet.

In Europa besteht im Sommer Gefahr für einen Zika-Ausbruch. Vor allem in den Mittelmeerländern sollten sich die Menschen vor der Asiatischen Tigermücke in Acht nehmen, warnt die WHO. Von dpa


Di., 17.05.2016

Wissenschaft Wie die Giraffe ihren langen Hals bekam

Die langen Beine und vor allem der lange Hals lassen Giraffen bis zu sechs Meter in die Höhe ragen und machen sie zu den derzeit größten landlebenden Tieren der Erde.

Giraffen besitzen viele im Tierreich einzigartige Merkmale. Wie entstanden sie im Verlauf der Evolution? Forscher sind dem mit einer umfangreichen Erbgutanalyse nachgegangen. Von dpa


Di., 17.05.2016

Umwelt Deutsche Unternehmen wollen Plastikmüll aus Meeren ziehen

Die Küste vor dem philippinischen Manila ist zugemüllt. Plastikmüll macht vielen Meerestieren und -organismen zu schaffen. Ein Netzwerk deutscher Unternehmen entwickelte eine industrielle Systemlösung, um das Meer zu reinigen. Das Plastik soll dann wiederum recycelt werden.

Für das Olympia-Segeln vor Rio kommt das Projekt zu spät, aber es könnte den Weltmeeren helfen: Deutsche Unternehmen arbeiten an einem System zum Abfischen und Verwerten von Plastikmüll. Es soll in zwei Jahren einsatzbereit sein. Von dpa


Di., 17.05.2016

Wissenschaft Nachbau des Lilienthal-Fliegers besteht Windkanal-Test

Der nachgebaute Lilienthal-Gleiter wird im Windkanal im niederländischen Marknesse getestet. Die Versuche seien laut Anklamer Otto-Lilienthal-Museum und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt erfolgreich verlaufen.

Ein Flieger wie ein Gleitschirm: 125 Jahre nach dem Erstflug von Otto Lilienthal und 120 Jahre nach dessen Absturz testen Forscher einen Nachbau des Flugapparats im Windkanal. Die Flugeigenschaften des ersten Serienflugzeugs der Welt waren bis heute unbekannt. Von dpa


Fr., 13.05.2016

Umwelt Greenpeace mahnt Bergung gefährlicher «Geisternetze» an

Greenpeace-Aktivisten bergen verlorene Fischernetze im Schutzgebiet Sylter Außenriff.

Aneinandergereiht würden die herrenlos in europäischen Meeren schwimmenden Fischernetze eine Strecke von 1250 Kilometern ergeben, sagt Greenpeace. Jedes Jahr komme die gleiche Menge an «Geisternetzen» dazu. Deutschland müsse endlich etwas unternehmen. Von dpa


Fr., 13.05.2016

Luftverkehr Sonnenflieger «Solar Impulse 2» in Oklahoma gelandet

Auf seinem Weg rund um die Welt ist der Schweizer Sonnenflieger «Solar Impulse 2» in Oklahoma gelandet.

Tulsa (dpa) - Auf seinem Weg rund um die Welt ist der Schweizer Sonnenflieger «Solar Impulse 2» in Oklahoma gelandet. Das Fluggerät mit Pilot Bertrand Piccard sei in der Nacht zum Freitag aus Phoenix (Arizona) kommend in Tulsa gelandet, hieß es in einer Mitteilung. Von dpa


Fr., 13.05.2016

Klima Treibhausgase in Atmosphäre steigen weiter an

Ein Auto fährt an einem Schild mit Aufschrift «CO2» (Kohlendioxid) vorbei.

Paris (dpa) - Die Konzentration der Treibhausgase Methan und Kohlendioxid (CO2) in der Atmosphäre steigt nach Satellitendaten weiter an. Von dpa


Fr., 13.05.2016

Tiere Zu Pfingsten Vögel zählen: Nabu ruft zum Mitmachen auf

Ein Gartenrotschwanz sitzt mit einer Raupe im Schnabel in einem Garten in Hannover.

Naturfreunde sind diesmal zu Pfingsten zur großen Frühjahrs- Vogelzählung aufgerufen. Ihre Beobachtungen im Garten, auf dem Balkon oder im Park helfen Profis, sich einen Überblick über die Entwicklung der Vogelbestände in Städten und Dörfern zu verschaffen. Von dpa


Fr., 13.05.2016

Gesundheit Erste sexuelle Übertragung von Zika-Virus in Deutschland

Labormitarbeiterin bei einem Immunfluorenztest. Erstmals ist in Deutschland eine sexuelle Übertragung des Zika-Virus bekannt geworden.

Berlin (dpa) - Erstmals ist eine sexuelle Übertragung des Zika-Virus in Deutschland bekannt geworden. Es sei angesichts der Jahreszeit und der geografischen Lage auszuschließen, dass Mücken das Virus übertragen hätten, teilte das Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin mit. Von dpa


Do., 12.05.2016

Wissenschaft Bakterien könnten Schuppenbildung verstärken

Die Wissenschaftler fanden unter anderem heraus, dass Menschen mit einer geringeren Talgproduktion mehr Schuppen hatten.

Schuppen sind an sich harmlos und nur selten Zeichen einer Hautkrankheit. Doch vielen Menschen ist es unangenehm, wenn permanent kleine Hautschuppen auf ihre Schultern rieseln. Chinesische Forscher könnten einer Lösung des lästigen Problems näher gekommen sein. Von dpa


Mi., 11.05.2016

Wissenschaft Atemluft im Kino verrät die Stimmung im Saal

Menschen atmen mehr als 800 chemische Verbindungen in winzigen Mengen aus.

Kinofilme lösen viele Reaktionen aus: Finger krallen sich in Lehnen, Augen werden zugekniffen, schallendes Gelächter ertönt. Wie eine Szene beim Publikum ankommt, offenbart aber auch ein ganz anderes Körperphänomen: die Atemluft. Von dpa


Di., 10.05.2016

Wissenschaft Astronomen geben Entdeckung von 1284 neuen Planeten bekannt

Künstlerische Darstellung des Weltraumteleskops Kepler.

In der Milchstraße wimmelt es scheinbar vor Planeten: Astronomen haben jetzt die Existenz von mehr als 1200 weiteren sogenannten Exoplaneten bestätigt. Das nährt bei der Nasa die Hoffnung auf die Entdeckung einer zweiten Erde. Von dpa


Di., 10.05.2016

Wissenschaft Forscher stellen ersten globalen Pflanzenbericht vor

Der riesige fleischfressende Sonnentau «Drosera magnifica» wurde als neue Art erkannt. Die in Brasilien entdeckte Pflanze wird bis zu 1,5 Meter hoch.

Wie viele Pflanzen gibt es auf der Welt? Welche von ihnen sind gefährdet? - Antworten auf diese Fragen gibt nun erstmals ein Bericht britischer Wissenschaftler. Von dpa


Mo., 09.05.2016

Wissenschaft Neuentwicklung im Test: Faltenfrei mit «zweiter Haut» aus Silikon

Eine künstliche zweite Haus aus Silikon wird von einem Arm abgezogen. Die dünne Schicht aus Silikon-Polymeren mindert Alterserscheinungen sichtbar - zumindest für einige Zeit.

Mit dem Alter verliert die Haut an Elastizität und Fettgewebe. Cremes und andere Präparate dagegen sind, wirksam oder nicht, ein Milliardengeschäft. US-Forscher verkünden nun, mit einer Art zweiten Haut die Zeichen der Zeit mindern zu können. Von dpa


Mo., 09.05.2016

Wissenschaft Schlaganfall mit 29: «Ich dachte, das trifft nur Ältere»

Wissenschaft : Schlaganfall mit 29: «Ich dachte, das trifft nur Ältere»

Der Schlaganfall gilt als Erkrankung älterer Menschen. Doch es trifft auch Jüngere. Auf die richtige Diagnose warten sie oft Wochen. Von dpa


So., 08.05.2016

Wissenschaft Seltenes Naturschauspiel: Merkur tritt vor die Sonne

Der Planet Merkur ist rechts unten als winziger schwarzer Punkt vor der Sonne zu sehen, in der Mitte ein Sonnenfleck.

Dass sich der kleine Planet Merkur vor die Sonne schiebt, passiert selten. Wer das Schauspiel am Montag beobachten will, muss aber unbedingt Vorsichtsmaßnahmen treffen und Glück mit dem Wetter haben. Von dpa


So., 08.05.2016

Tiere Australien erweitert Liste bedrohter Arten um fast 50 Spezies

Das Bürstenschwanz-Rattenkänguru soll auf die Liste der bedrohten Arten aufgenommen werden.

In Australien kommen zahlreiche Tiere und Pflanzen vor, die es sonst nirgendwo auf der Welt gibt. Doch viele davon sind bedroht. Von dpa


Fr., 06.05.2016

Wissenschaft Deutsche schlafen weniger

Erstmals haben Forscher das durchschnittliche Schlafverhalten vieler Nationen gleichzeitig ermitteln können.

Wer schnarcht länger? Erstmals haben Forscher das durchschnittliche Schlafverhalten in vielen Nationen gleichzeitig ermittelt - mit einer App. Die Studie erlaubt interessante Einblicke. Von dpa


Fr., 06.05.2016

Umwelt Luftverschmutzung erhöht Krebsrisiko erheblich

Ältere Menschen, die dauerhaft einer hohen Feinstaubbelastung ausgesetzt sind, haben einer Studie zufolge ein deutlich erhöhtes Sterberisiko für verschiedene Krebsarten.

In einer Langzeitstudie haben Forscher in Hongkong nachgewiesen, wie gefährlich Feinstaub sein kann. Das Risiko, an verschiedenen Krebsarten zu sterben, steigt demnach durch schlechte Luft stark. Von dpa


Do., 05.05.2016

Wissenschaft Gates-Stiftung setzt Hoffnungen auf Malaria-Impfstoff

Malaria wird vor allem durch den Stich von Mücken übertragen. 

Mehr als 200 Millionen Menschen haben sich im vergangenen Jahr mit Malaria angesteckt. Vor allem in Afrika sterben viele an der Krankheit. Kann ein Impfstoff in Zukunft helfen? Von dpa


Mi., 04.05.2016

Wissenschaft Forscher nisten menschliche Embryonen in Labormedium ein

Forscher haben menschliche Embryonen für zwei Wochen im Labor heranwachsen lassen. Sie reiften ganz ohne mütterliches Zutun.

Forscher aus Großbritannien und den USA haben menschliche Embryonen für zwei Wochen im Labor heranwachsen lassen. Sie reiften ganz ohne mütterliches Zutun. Die Studien dürften die Diskussion um die Forschung an Embryonen neu beleben. Von dpa


Di., 03.05.2016

Wissenschaft «Breakthrough»-Preis für Entdecker von Gravitationswellen

Visualisierung von Gravitationswellen im Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik in der Leibniz-Universität in Hannover.

New York (dpa) - Für ihren sensationellen direkten Nachweis von Gravitationswellen erhalten die Entdecker den mit drei Millionen Dollar (2,6 Mio Euro) dotierten «Breakthrough»-Preis für Physik. Von dpa


Di., 03.05.2016

Wissenschaft Schiff mit Meeresausstellung tourt durch Deutschland

Das Ausstellungsschiff des Bundesministeriums für Bildung und Forschung soll den Besuchern Einblicke in die Bedeutung der Weltmeere bieten.

Geballtes Wissen im Schiffsbauch: Die «MS Wissenschaft» tourt mit der Ausstellung «Meere und Ozeane» durch Deutschland. Nach dem Auftakt in Kiel sind 32 weitere Städte an der Reihe. Weil man Themen auch spielerisch ergründen kann, macht die Schau vor allem Jüngeren Spaß. Von dpa


Mo., 02.05.2016

Wissenschaft Stoff senkt Methan-Ausstoß bei Wiederkäuern

Die Gabe eines bestimmten Moleküls senkt bei Wiederkäuern wie Rindern den Ausstoß von klimaschädlichem Methan.

Rinder oder Schafe stoßen viel klimaschädliches Methan aus. Die Bildung des Klimagases raubt ihnen zudem Energie. Forscher suchen daher nach einer Lösung, damit die Tiere weniger rülpsen müssen. Von dpa


2651 - 2675 von 3682 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige