Do., 27.12.2018

Aussterben oder Überleben? Verlierer und Gewinner im Tierreich 2018

Ein Königstiger liegt in seinem Gehege im Van Vihar National Park.

Die Rote Liste hat sich in den vergangenen Jahren um etliche bedrohte Arten verlängert. Ist der Trend unaufhaltsam? Es scheint so. Aber Experten sehen auch Grund zur Hoffnung. Von dpa

Mo., 24.12.2018

Schutz des Wahrzeichens Kiwis für Kiwis: Neuseeländer bringen Vögel in die Stadt

Mehr als 4000 Raubtierfallen sollen in den Hügeln am Stadtrand aufgestellt werden. Mit Hilfe der Fallen sollen die Tiere vertrieben werden, die die Kiwis fressen.

Der Kiwi ist das Markenzeichen Neuseelands. Doch viele Menschen kennen den bedrohten Laufvogel nur aus dem Zoo. Um das zu ändern, sollen die Tiere in der Hauptstadt Wellington angesiedelt werden. Dafür müssen andere Arten weichen. Von dpa


So., 23.12.2018

Anlage im Osten Russlands Aktivisten: Belugas und Orcas aus «Wal-Gefängnis» freilassen

Orcas und Belugas in schwimmenden Behältern in einer Bucht im Osten Russlands.

Wladiwostok (dpa) - Das Schicksal der in einer Bucht im Osten Russlands gefangen gehaltenen gut 100 Wale bleibt ungewiss. Tierschützer fordern, dass die 90 Belugas und 11 Orcas freigelassen werden. Von dpa


So., 23.12.2018

Debatte um Forschungsgelder Exzellent forschen, besser studieren? Studenten skeptisch

Blick in einen Hörsaal der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität in Halle an der Saale.

Die Exzellenzstrategie von Bund und Ländern fördert gezielt die Forschung an Hochschulen. Unis sollen ihr Profil schärfen und damit auch international punkten. Doch Studenten haben Bedenken. Von dpa


Fr., 21.12.2018

Sport und Experimente «Astro-Alex» muss sich neu auf der Erde einleben

Astronaut Alexander Gerst bei seiner Ankunft am Flughafen Köln/Bonn.

Alexander Gerst hat der Raumstation ISS den Rücken gekehrt, seine Mission ist aber noch nicht beendet. Neben allerlei Experimenten muss sich nun sein Körper wieder an die Erde anpassen. Kreislauf, Muskeln, Knochen, Augen - im All hat sich viel verändert. Von dpa


Fr., 21.12.2018

Neue Nasa-Analyse Saturn verliert seine Ringe schneller als gedacht

Bereits die beiden «Voyager»-Sonden hatten bei ihrem Vorbeiflug in den 1980er Jahren Belege dafür gefunden, dass die Eisteilchen der Saturnringe auf den Planeten herabregnen.

Das auffällige Ringsystem ist wohl das charakteristischste Kennzeichen des Planeten Saturn. Bald - in kosmischen Maßstäben gedacht - könnten sie verschwunden sein. Von dpa


Do., 20.12.2018

Rückkehr von der ISS Raumfahrer Alexander Gerst ist wohlbehalten zurück

Astronaut Alexander Gerst nach seiner Ankunft am Flughafen Köln/Bonn.

Die Erde hat ihn wieder: Alexander Gerst ist von der Internationalen Raumstation ISS zurückgekehrt. In Köln betritt der Astronaut nach fast 200 Tagen im All deutschen Boden - und sogar der Nieselregen bereitet ihm Freude. Von dpa


Do., 20.12.2018

Mars-Roboter «InSight»: Erstes Messinstrument auf den Boden gesetzt

Die Mars-Sonde «InSight» platziert das erste Messinstrument auf der Oberfläche des Mars.

Pasadena (dpa) - Die Mars-Sonde «InSight» hat das erste Messinstrument auf der Oberfläche des Roten Planeten platziert. Von dpa


Do., 20.12.2018

740.000 Tiere getötet Tierversuche: Rund 2,8 Mio. Tiere verwendet oder getötet

Eine wissenschaftliche Mitarbeiterin einer tierexperimentellen Forschungseinrichtung hat in einem Labor eine Maus in der Hand.

Osnabrück (dpa) - Rund 740.000 Tiere sind in Deutschland im vergangenen Jahr für wissenschaftliche Zwecke getötet worden. Weitere etwa zwei Millionen Tiere wurden für wissenschaftliche Tierversuche eingesetzt, wie die «Neue Osnabrücker Zeitung» berichtet. Von dpa


Mi., 19.12.2018

Wurmähnliche Art aus Panama Ein halbblinder Schleichenlurch namens «donaldtrumpi»

Damit der Name «Dermophis donaldtrumpi» offiziell anerkannt wird, muss ihn noch eine Expertenkommission absegnen.

London (dpa) - US-Präsident Donald Trump soll einen Namensvetter aus dem Reich der Amphibien bekommen. «Dermophis donaldtrumpi» lautet der Name, den das britische Unternehmen EnviroBuild eigenen Angaben zufolge für die wurmähnliche Art aus Panama ersteigert hat. Von dpa


Mi., 19.12.2018

Als Nächstes zum Mond? Rekord-Raumfahrer Alexander Gerst kommt heim

ISS-Astronaut Alexander Gerst.

Vier Tage vor Heiligabend reist ISS-Kommandant Gerst aus dem All zurück. Der obligatorische Apfel lag in Kasachstan schon bereit. Rückkehrern von der Internationalen Raumstation ISS drücken Helfer traditionell Kernobst als schmackhaften Willkommensgruß in die Hände. Von dpa


Di., 18.12.2018

Schwund bei den Brachflächen Dramatischer Schwund: Mit den Rebhühnern geht es abwärts

Rebhühner sind etwa so groß wie Tauben und haben ein grau-braunes Gefieder.

Wie die kleineren Wachteln bevölkerten Rebhühner früher in großer Zahl die Felder. Doch die Vögel mit ausgeprägtem Familienzusammenhalt werden immer seltener. Schuld daran ist nicht nur die Landwirtschaft, meinen die Jäger - und lassen den Finger meist gerade. Von dpa


Di., 18.12.2018

Im Sonnensystem Astronomen entdecken am weitesten entferntes Objekt

«Farout» gibt einen pinken Farbton ab, was meist mit Eis in Verbindung gebracht wird.

Washington (dpa) - Astronomen haben das am weitesten entfernte Objekt im Sonnensystem entdeckt, das der Menschheit bisher bekannt ist. Das vermutlich kugelförmige Objekt wurde vorläufig «2018 VG18» getauft und trägt den Spitznamen «Farout», was wörtlich übersetzt «Weitdraußen» bedeutet. Von dpa


Mo., 17.12.2018

Heißhunger auf Junk-Food Schlafentzug setzt Belohnungssystem in Gang

Ein Hamburger einer Fastfood-Kette.

Schlafmangel gilt als ungesund und erhöht das Risiko, dick zu werden. Warum das so ist, haben Kölner Wissenschaftler erforscht. Von dpa


Mo., 17.12.2018

Restaurants für Aasfresser Wie Nepal den Bengalgeier retten will

Bengalgeier fressen einen Kadaver, der in einem Naturschutzgebiet für sie bereitgelegt wurde.

Nepal bündelt alle Kräfte, um den bedrohten Bengalgeier zu schützen. Es ist die letzte Chance, denn mehr als 91 Prozent der Art sind schon verschwunden. Schuld daran ist ein Medikament für Kühe. Von dpa


So., 16.12.2018

Wiener Forscher mit Vorstoß Erstes abhörsicheres Quantennetzwerk mit vier Teilnehmern

Die quantenmechanische Verschränkung von Lichtteilchen wurde von Wiener Forschern eingesetzt, um innerhalb eines Netzwerks abhörsichere Kommunikation zwischen mehreren Teilnehmern zu ermöglichen.

Eine abhörsichere Kommunikation im Internet - die Quantenkryptografie will das ermöglichen. Noch ist das Zukunftsmusik. Doch Wissenschaftler aus Österreich haben eine Hürde überwunden. Von dpa


Sa., 15.12.2018

System ist zu langsam Plastikmüll-Fänger «Ocean Cleanup» funktioniert noch nicht

Die Abfallsammelanlage «The Ocean Cleanup» schwimmt auf ihrem Weg zum Einsatzort im Pazifischen Ozean in der Bucht von San Francisco.

Rotterdam (dpa) - Das System «The Ocean Cleanup» zur Säuberung des Pazifiks von Plastikmüll funktioniert noch nicht. Knapp zwei Monate nach dem Start habe die Anlage noch kein Plastik eingesammelt, sagte ein Sprecher des Projekts der Deutschen Presse-Agentur. Von dpa


Fr., 14.12.2018

Rückmeldung in einem Gespräch? Blink Blink: Wie wir mittels Blinzeln kommunizieren

Der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, Donald Trump, und Bundeskanzlerin Angela Merkel kommen beim G20-Gipfel 2017 in Hamburg zusammen. Die Art zu Blinzeln hat Einfluss auf das Redeverhalten eines Gesprächspartners.

Alle paar Sekunden blinzeln wir. Kaum jemand nimmt dabei die Lidschläge des Gegenübers war. Oder etwa doch? Von dpa


Do., 13.12.2018

Hydrothermale Carbonisierung Israelische Forscher verwandeln Kot in Kohle

Amit Gross hält Kohle aus menschlichem Kot in der Hand.

Kann der Gang zur Toilette Energie liefern? Israelische Forscher verwandeln Kot in Kohle und träumen von nachhaltigen Sanitäranlagen auf der ganzen Welt. Von dpa


Do., 13.12.2018

Weltgesundheitsorganisation Leben von 1,7 Millionen Neugeborenen können gerettet werden

Eine junge Frau hält einen Kindersarg in den Händen.

Genf (dpa) - Der Tod von 1,7 Millionen Neugeborenen könnte nach einer UN-Studie jedes Jahr mit richtiger medizinischer Versorgung verhindert werden. Von dpa


Mi., 12.12.2018

Studie aus Potsdam Mehr extreme Niederschläge und Trockenheit wegen Klimawandel

Überschwemmungen im vietnamesischen Phong Dien.

Kattowitz (dpa) - Auf der Welt gibt es regional wegen der Erderwärmung mehr extreme Regenfälle oder mehr Trockenheit bis hin zu Dürren. Von dpa


Mi., 12.12.2018

Unglaubliche Geschwindigkeit Schnellste Bewegung: Ameisen schnappen ultraschnell

Dracula-Ameisen haben den schnellsten Schnappkiefer der Welt.

Schnell, schneller, Schnappameise. Mit schier unglaublicher Geschwindigkeit lassen manche Insekten ihre Mundwerkzeuge schnippen. Wie das gelingt, haben Forscher herausgefunden. Wie die Tiere ihre Waffe einsetzen, soll nun genauer erkundet werden. Von dpa


Di., 11.12.2018

Tipps gegen Pfunde Hilfe in der Plätzchenzeit

Die Deutschen sind zehn Tage nach Weihnachten am dicksten.

Ein Lebkuchen hier, ein Dominostein da und dann noch die fette Weihnachtsgans. Britische Forscher geben Tipps gegen den üblichen Gewichtszuwachs an den Feiertagen. Und das wirkt tatsächlich. Von dpa


Di., 11.12.2018

18 Mrd. Kilometer entfernt «Voyager 2» verlässt als zweite Sonde Heliosphäre der Sonne

Die Abbildung zeigt die Position der NASA-Sonden Voyager 1 und Voyager 2 außerhalb der Heliosphäre der Sonne, die sich weit über die Umlaufbahn von Pluto hinaus erstreckt.

Sie dringen in Regionen vor, die nie zuvor eine Raumsonde erkundet gesehen hat: Nach ihrer Schwester ist nun auch «Voyager 2» aus dem Bereich der Magnetfelder um die Sonne geflogen. Von dpa


Mo., 10.12.2018

Klimaneutral aber gefährdet Bhutans Energiequellen trocknen aus

Bhutan gilt als einziges klimaneutrales Land der Welt, leidet aber unter den Folgen des Klimawandels.

Dass Bhutan größtenteils aus Wald besteht, schreibt seine Verfassung vor. Aber auch als Land, das mehr Kohlendioxid schluckt als ausstößt, leidet es unter den Folgen des Klimawandels. Dem armen Himalaya-Königreich fehlen die Mittel, sich abzusichern. Von dpa


201 - 225 von 2847 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige