Di., 15.01.2019

Nutzung von Bildschirm-Geräten Schüler: Wenig Schlaf schadet Konzentration und Gesundheit

Schüler in Deutschland schlafen einer repräsentativen Umfrage zufolge zu wenig.

Nur sieben Stunden schlafen Neunt- und Zehntklässler oft - zwei Stunden weniger als empfohlen. Umfragen zeigen die Folgen: Die Schüler können sich schlechter konzentrieren, empfinden mehr Stress und verletzen sich eher als Altersgenossen mit ausreichend Schlaf. Von dpa

Mo., 14.01.2019

Nach fünf Wochen im All Raumfrachter «Dragon» landet samt Zeitkapsel auf der Erde

Der Raumfrachter «Dragon» der Firma SpaceX bei seiner Annäherung an die Internationale Raumstation ISS.

Hawthorne (dpa) - Der private Raumfrachter «Dragon» ist nach gut fünf Wochen im All wieder auf der Erde gelandet. Elon Musks Betreiberfirma SpaceX sprach auf Twitter von einer «guten Wasserlandung». Von dpa


So., 13.01.2019

Deutscher Jagdverband Jäger fordern umfassende Jagd auf eingewanderte Gänse

Die EU hat die Nilgans auf die Liste der invasiven Arten gesetzt.

Manch Gänseart hat sich bestens vermehrt, so auch die Nilgans. Die rasante Zunahme der gelegentlich zänkischen Neubürger aus Afrika stößt nicht nur bei den Jägern auf wenig Begeisterung. Sie fordern die flächendeckende Jagd und bekommen dabei ungewohnte Schützenhilfe. Von dpa


Fr., 11.01.2019

Supernova oder Sternentod? Mysteriöse Explosion verblüfft Astronomen

Die Explosion ereignete sich rund 200 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt.

Rund 200 Millionen Lichtjahre entfernt gab es vergangenen Sommer eine ungewöhnlich helle Explosion am Nachthimmel. Astronomen nähern sich der Klärung des Phänomens. Von dpa


Fr., 11.01.2019

15 Dosen Gerstensaft Ärzte behandeln Alkoholvergiftung mit Dosenbier

Ärzte behandelten Alkoholvergiftung mit Bier.

Hanoi (dpa) - Mit Dosenbier haben Ärzte in Vietnam einen 48-jährigen Mann von einer schweren Alkoholvergiftung geheilt. Von dpa


Fr., 11.01.2019

Schlauheit macht attraktiv Wellensittich-Weibchen bevorzugen clevere Partner

Wellensittiche sitzen in einem Gehege auf dem Gelände der Landesgartenschau.

Mit dem Schnabel den Deckel einer Futterbox anheben - Wellensittiche die das drauf haben, sind begehrte Partner. Die weniger cleveren Vertreter haben das Nachsehen. Von dpa


Do., 10.01.2019

Mehr als 200 Kilo geerntet Gärtner in der Antarktis: «Man fühlt sich wie ein Astronaut»

Raumfahrtingenieur Paul Zabel vor einem Hintergrund mit Fotos aus dem Gewächshaus in der Antarktis.

Ein Jahr lang hat ein Forscher in der Antarktis Gemüse angebaut. Ein spezielles Gewächshaus trotzte den unwirtlichen Bedingungen. Doch kann das auch im Weltraum funktionieren? Von dpa


Do., 10.01.2019

Ein Jahr im Packeis Forschungsschiff friert in der Arktis ein

Der Eisbrecher «Polarstern» soll ein Jahr lang eingefroren im Packeis über die Polkappe driften.

Von Packeis umschlossen soll die «Polarstern» ein Jahr lang durch die Arktis treiben. Der Forschungseisbrecher wird Basis einer nie dagewesenen Mammut-Expedition. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Auch an Notfall-Plänen wird getüftelt. Von dpa


Do., 10.01.2019

Hirnveränderungen festgestellt Schädigt Übergewicht das Gehirn?

Eine übergewichtige junge Frau bei einer Ernährungssprechstunde in der Universität Leipzig.

Übergewicht schädigt die Gesundheit. Es begünstigt etwa Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Forscher gingen nun der Frage nach, ob auch das Gehirn von den Extra-Pfunden in Mitleidenschaft gezogen wird. Von dpa


Mi., 09.01.2019

Mehr als 200 Kilo geerntet Gärtner in der Antarktis: «Man fühlt sich wie ein Astronaut»

Raumfahrtingenieur Paul Zabel vor einem Hintergrund mit Fotos aus dem Gewächshaus in der Antarktis.

Ein Jahr lang hat ein Forscher in der Antarktis Gemüse angebaut. Ein spezielles Gewächshaus trotzte den unwirtlichen Bedingungen. Doch kann das auch im Weltraum funktionieren? Von dpa


Mi., 09.01.2019

Engpässe bei der Versorgung Tausende Dosen Grippe-Impfstoffe nach Deutschland importiert

Ein Arzt impft Person gegen Grippe.

Berlin (dpa) - Deutschland hat wegen des Impfstoffmangels mehrere Tausend Dosen Grippe-Impfstoffe von EU-Ländern importiert. Dennoch gibt es mancherorts noch Engpässe bei der Versorgung. Von dpa


Di., 08.01.2019

Bewusst spüren Einfache Übung gegen krumme Haltung vor dem Bildschirm

Zwei Studenten der San Francisco State University zeigen, wie Menschen ihren Hals am Computer zusammendrücken.

Sitz gerade! Besser als eine solche Ermahnung ist es, eine krumme Haltung auszuprobieren und bewusst zu spüren, wie schlecht sie für einen ist. Das zumindest schlagen Forscher vor. Von dpa


Di., 08.01.2019

Es fehlt an Experten Jede Menge unbekannte Insekten-Arten direkt vor der Haustür

Stefan Schmidt, Insektenforscher an der Zoologischen Staatssammlung München, nimmt einen Insektenkasten mit präparierten Insekten des Barcoding-Projekts aus dem Schrank.

Was kreucht und fleucht vor der eigenen Haustür? Alles längst bekannt, sollte man meinen. Doch die Zahl noch gänzlich unbekannter Arten scheint selbst im eigenen Garten größer als gedacht. Biologen haben damit ein besonderes Problem. Von dpa


Mo., 07.01.2019

Studie Solarstrom aus den Bergen kann Bedarf besser decken

Ein Mitarbeiter der Umweltforschungsstation Schneefernerhaus auf der Zugspitze steht vor einer Solaranlage auf dem Dach des Gebäudes.

Ein Problem bei Solarstrom ist, dass Bedarf und Produktion oft gegenläufig sind: Solarfelder produzieren im Sommer den meisten Strom, der Bedarf aber ist im Winter am höchsten. Mehr Solarfarmen in Bergregionen könnten Abhilfe schaffen, sagen Forscher. Von dpa


So., 06.01.2019

Kollision in ferner Zukunft Satellitengalaxie auf Crashkurs mit der Milchstraße

Die Whirlpool-Galaxie (M51a) und die Begleitgalaxie (M51b). Das Hubble-Weltraumteleskopbild stellt eine Verschmelzung zweier Galaxien dar, die in der Masse der Milchstraße und der großen Magellanschen Wolke ähneln.

Unsere Heimatgalaxie wird Astronomen zufolge mit einer weiteren zusammenstoßen. Allerdings liegt dies noch weit in der Zukunft. Zu der Zeit könnte sich die Sonne schon verwandelt haben. Von dpa


Fr., 04.01.2019

Recycling von Weihnachtsbäumen Farbe und Süßungsmittel aus alten Christbäumen gewinnen

Ein alter Weihnachtsbaum liegt an einem Straßenrand in Recklinghausen. Forscher erwägen die entsorgten Christbäume zur Gewinnung von Ausgangsstoffen zu nutzen.

Sheffield (dpa) - Entsorgte Christbäume können Ausgangsstoffe für Süßungsmittel oder auch Farbe liefern. Tannennadeln bestehen zu bis zu 85 Prozent aus sogenannter Lignocellulose, die mit Hilfe von Hitze und Lösungsmitteln zu verwendbaren Chemikalien abgebaut werden könne, teilten Forscher der Uni Sheffield mit. Von dpa


Fr., 04.01.2019

Biodiversität Ein bedrohter Schatz: Die enorme Frosch-Vielfalt von Ecuador

Die Phyllomedusa tomopterna, eine Amphibie, die in Ecuador beheimatet ist.

Ein seltsam geformter Kopf, gelb-grüne Haut: In Ecuadors Regenwäldern leben einzigartige Frösche. Die Tiere interessieren nicht nur Biologen - auch für die Medizin können sie von Nutzen sein. Von dpa


Do., 03.01.2019

Alternative Eiweißquellen Studie: Weniger Fleischkonsum besser für Mensch und Umwelt

Rindfleisch wird geschnitten.

Genf (dpa) - Wer gesünder leben und dabei die Umwelt schützen will, sollte einer Studie zufolge weniger Fleisch essen. Von dpa


Do., 03.01.2019

«New Horizons»-Mission Nach Rekord-Rendezvous im All: Bilder von «Ultima Thule»

Der Himmelskörper «Ultima Thule» in rund 6,5 Milliarden Kilometern Entfernung.

Washington (dpa) - Nach dem weitesten von der Erde entfernten Rendezvous mit einem Himmelskörper hat die US-Raumfahrtbehörde Nasa weitere Bilder von «Ultima Thule» veröffentlicht, auf denen das rund 6,5 Milliarden Kilometer entfernte Objekt aussieht wie ein Schneemann. Von dpa


Mi., 02.01.2019

Rekord-Rendezvous Nasa-Sonde «New Horizons» trifft «Ultima Thule»

Die Illustration zeigt die Nasa Sonde New Horizons beim Vorbeiflug am Kleinplaneten Pluto.

Historisches Treffen im Weltraum: Noch nie ist eine Sonde an einem so weit entfernten Himmelskörper vorbeigeflogen wie nun «New Horizons». Ein erstes Beweisfoto gibt es schon. Und es gab einen weiteren Rekord im All. Von dpa


Mo., 31.12.2018

Zucht wird aufgebaut Europäische Auster soll in die Nordsee zurückkehren

Die Austernbänke in der Nordsee schienen früher unerschöpflich. Im Mittelalter holten Muschelfischer die Schalentiere massenhaft aus dem Meer.

Die Europäische Auster lebte früher zu millionenfach in der Nordsee. Durch Überfischung gilt sie in deutschen Gewässern als ausgestorben. Jetzt soll sie wieder angesiedelt werden. Von dpa


So., 30.12.2018

«Dunkle Seite des Mondes» China bereitet Landung von Mondsonde «Chang'e 4» vor

8. Dezember, Xichang in China: Start einer Rakete vom Typ «Langer Marsch 3B» mit der Mondsonde «Chang'e 4» an Bord.

Peking (dpa) - Die chinesische Sonde «Chang'e 4» soll in wenigen Tagen auf der erdabgewandten Seite des Mondes aufsetzen. Wie der chinesische Staatssender CGTN berichtet, ist das nach der chinesischen Mondgöttin benannte Raumschiff am Sonntag in einen entsprechenden Orbit um den Mond gebracht worden. Von dpa


Sa., 29.12.2018

Impfempfehlung Gefahr durch Zecken: Gesamte Schweiz wird FSME-Risikogebiet

Die Schweizer Behörden verzeichnen einen deutlichen Anstieg der FSME-Fälle.

Köniz (dpa) - Das Schweizer Bundesamt für Gesundheit (BAG) will laut einem Medienbericht das gesamte Land zum FSME-Risikogebiet erklären. Die von Zecken übertragene Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) ist in der Schweiz zuletzt immer öfter aufgetreten. Von dpa


Fr., 28.12.2018

Wärme im Körper behalten Nase gepanzerter Dinosaurier diente als Klimaanlage

Den Ergebnissen der Forscher zufolge führte die Wärmerückgewinnung beim Ausatmen zu Energieeinsparungen von 65 Prozent bei Panoplosaurus und von 84 Prozent bei Euoplocephalus.

Gepanzerte Dinosaurier konnten Wärme gut im Körper halten. Aber was machten sie, wenn es zu heiß wurde? Beim Abkühlen hat vermutlich die Nase eine wichtige Rolle gespielt. Von dpa


Do., 27.12.2018

Wegen Trockenheit? Meteorologen rätseln über späten Blattfall vieler Bäume

Viele Bäume haben in diesem Jahr sehr spät ihre Blätter verloren.

Offenbach (dpa) - Viele Baumarten in Deutschland haben im extrem trockenen Jahr 2018 sehr spät ihre Blätter verloren. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach vermutet, dass im Herbst die Trockenheit den Stoffwechselprozess der Bäume gestört hat. Von dpa


176 - 200 von 2847 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige