Mo., 13.05.2019

Heute noch tektonisch aktiv? Seismische Aktivität auf dem Mond nachgewiesen

Zu sehen ist eine sogenannte Überschiebung auf dem Mond, die von der Nasa-Sonde Lunar Reconnaissance Orbiter (LRO) entdeckt wurde.

Es bebt nicht nur auf der Erde. Auch auf unserem Begleiter gibt es Erdstöße - etwa, wenn dort Asteroiden einschlagen. Neuen Analysen zufolge gibt es wohl eine weitere bedeutsame Ursache. Von dpa

Mo., 13.05.2019

Cannabis verschreiben lassen Drogenanbau im Dienste der Medizin

Arbeiter stehen im Rohbau einer Halle. Hier soll künftig, verborgen hinter 24 Zentimeter dicken Stahlbetonwänden, medizinisches Cannabis angebaut werden.

Seit 2017 können Patienten sich Cannabis zu medizinischen Zwecken regulär beim Arzt verschreiben lassen können. Von 2020 an will eine Firma das Mittel im Auftrag des Bundes mitten in Schleswig-Holstein anbauen - hinter dicken Mauern. Von dpa


Fr., 10.05.2019

Lebensbedrohliche Folgen Kleinkinder erleiden besonders häufig schwere Verbrühungen

Eine Babypuppe mit Narbenkompressionskleidung: Kleinkinder sind besonders gefährdet, schwere Brandverletzungen zu erleiden.

Wenn Eltern nur eine Sekunde nicht aufpassen, kann dies lebensbedrohliche Folgen für ihren Nachwuchs haben. Die meisten Patienten in Spezialkliniken für brandverletzte Kinder sind noch nicht einmal drei Jahre alt. Von dpa


Fr., 10.05.2019

«Blue Moon» Amazon-Gründer Bezos will der Nasa auf den Mond helfen

Jeff Bezos, Gründer von Amazon, spricht während einer Präsentation vor der Mondlandefähre «Blue Moon».

Jeff Bezos präsentiert das Modell einer Mondlandefähre - und damit auch seine Vision der Zukunft: Der Amazon-Gründer will den Mond und dessen Ressourcen erobern. Das Fahrzeug soll Mondautos, vielleicht auch Menschen transportieren. Für die Betankung der Fahrzeuge hat er auch schon eine Idee. Von dpa


Do., 09.05.2019

Artenvielfalt gedeiht Pinguine und Robben düngen die Antarktis

Adeliepinguine auf der subantarktischen Insel «Signy Island». Der Kot der Pinguine wirkt sich positiv auf die Artenvielfalt in ihrer Umgebung aus.

Die Antarktis ist eine recht lebensfeindliche Umgebung. Aber wo sich Robben und Pinguine tummeln, gedeiht eine beeindruckende Artenvielfalt. Das hat vor allem einen bestimmten Grund. Von dpa


Do., 09.05.2019

Unabsehbare Risiken Ethikrat: Eingriffe in Erbgut von Nachkommen unzulässig

Der chinesische Wissenschaftler He Jiankui behauptet, er habe geholfen, die ersten genetisch veränderten Babys der Welt zu zeugen.

Die Möglichkeiten für Genmanipulationen an werdenden Menschen nehmen rasant zu. Doch was ist überhaupt zu verantworten? Wissenschaftler, die den Bundestag beraten, mahnen - vorerst - zu Zurückhaltung. Von dpa


Mi., 08.05.2019

49. IPCC-Generalversammlung Weltklimarat will Messung von Treibhausgasen verbessern

Die Experten des Weltklimarats sind in Kyoto zusammengekommen, um die Methodik zur Erfassung von Treibhausgasen zu verbessern.

Der Weltklimagipfel in Polen hat kürzlich ein umfassendes Regelwerk zum Klimaschutz beschlossen. Jetzt will der Weltklimarat bei seiner Generalversammlung in Japan darüber beraten, wie man die Methoden zur Kalkulation der Treibhausgase noch verbessern kann. Von dpa


Mi., 08.05.2019

Wiederholt anbieten und loben Damit du groß und stark wirst - So essen Kinder gesünder

Ein Kind probiert auf einem Stand bei der internationalen Ernährungsmesse «Anuga» Quinoa.

Doppelt hält besser. Forscher haben untersucht, wie Eltern ihren Kindern gesundes Essen schmackhaft machen können. Dafür sind mindestens zwei Faktoren wichtig. Von dpa


Di., 07.05.2019

WHO will Opferzahl halbieren Zehntausende Tote durch Giftschlangen-Bisse jährlich

Eine Schwarze Mamba, aufgenommen im Zoo der giftigen Tiere in Eimsheim.

Genf (dpa) - Giftige Schlangen sind eine Gefahr für fast sechs Milliarden Menschen weltweit. Jeden Tag werden fast 7400 Menschen von giftigen Schlangen gebissen, 2,7 Millionen Menschen im Jahr. Von dpa


Di., 07.05.2019

Drohendes Massensterben Artensterben: Forscher halten Umsteuern noch für möglich

Fische am Great Barrier Reef, einem sehr stark gefährdetem Biotop.

Nicht nur der Klimawandel bedroht die Lebensgrundlagen der Menschen, auch das Artensterben ist eine Gefahr für die Ökosysteme. Ein neuer Weltbericht rüttelt auf - und der Ruf nach Konsequenzen wird lauter. Von dpa


Mo., 06.05.2019

«Suskityrannus hazelae» Früher Verwandter des Tyrannosaurus Rex entdeckt

Rekonstruktion des Dinos «Suskityrannus hazelae» aus der Spätkreide im heutigen New Mexico.

Washington (dpa) - Forscher haben in den USA eine bislang unbekannte kleine Raubsaurier-Art identifiziert. Der Suskityrannus hazelae genannte Dino lebte vor rund 92 Millionen Jahren und war ein früher Verwandter von Tyrannosaurus Rex, wie US-Forscher im Fachblatt «Nature Ecology and Evolution» schreiben. Von dpa


Mo., 06.05.2019

Kosmische Vergangenheit «Hubble»-Bild mit 265.000 Galaxien

Das Panoramabild «Hubble Legacy Field» mit 265.000 Galaxien ist eine Kombination aus rund 7500 Einzelaufnahmen des «Hubble»-Weltraumteleskops.

Garching (dpa) - Astronomen haben rund 7500 Einzelaufnahmen des «Hubble»-Weltraumteleskops zu einem Panoramabild mit 265.000 Galaxien kombiniert. Das Bild enthält Beobachtungen aus 16 Jahren, wie das europäische «Hubble»-Informationszentrum in Garching bei München erläuterte. Von dpa


So., 05.05.2019

Lebensgefährliche Seuche Kein Ende in Sicht: Bereits über 1000 Ebola-Tote im Kongo

Der Eingang zum Alima Ebola ETC (Ebola-Behandlungszentrum)in Beni im Kongo.

Die lebensgefährliche Seuche Ebola breitet sich im Kongo weiter aus. Schuld daran ist auch die prekäre Sicherheitslage im Osten des Landes. Helfer appellieren jetzt an Regierung und Opposition. Von dpa


So., 05.05.2019

Studie Medikamente stoppen HIV-Übertragung bei schwulen Paaren

Ein homosexuelles Paar geht während des Christopher Street Days (CSD) durch Stuttgart.

Heilbar ist HIV bisher nicht. Doch das Virus lässt sich im Körper so stark zurückdrängen, dass es kaum mehr nachweisbar ist. Eine solche Therapie verhindert Ansteckungen zuverlässig, bestätigt eine Studie. Experten betonten die Wichtigkeit, sich früh testen zu lassen. Von dpa


Sa., 04.05.2019

Auf dem Weg zur ISS SpaceX-Rakete mit deutschem Algen-Experiment gestartet

In diesem von der NASA aufgenommenen Bild hebt eine SpaceX Falcon-Rakete mit Vorräten und Ausrüstung von Cape Canaveral zur ISS ab.

Cape Canaveral (dpa) - Nach zwei verschobenen Starts ist eine Versorgungskapsel des privaten Weltraumunternehmens SpaceX mit einem deutschen Experiment an Bord auf dem Weg zur Internationalen Raumstation. Von dpa


Fr., 03.05.2019

Künstliche Organe Blutgefäße und Luftwege aus dem 3D-Drucker

Das Bild zeigt ein Modell eines lungenähnlichen Luftsacks mit Atemwegen und Blutgefäßen.

Auf Organen aus dem 3D-Drucker ruhen große Hoffnungen. Noch sind sie Zukunftsmusik. Aber Forscher machen Fortschritte. Von dpa


Fr., 03.05.2019

Wunsch und Wirklichkeit Deutsche essen unterschiedlicher und seltener gemeinsam

«Ernährung wird immer mehr an die individuellen Bedürfnisse und Lebenssituationen angepasst», sagt die Geschäftsführerin des Instituts für Demoskopie Allensbach.

Frankfurt/Main (dpa) - Die Essgewohnheiten der Deutschen werden einer Studie zufolge diverser - und Wunsch und Wirklichkeit klaffen oftmals auseinander. Von dpa


Do., 02.05.2019

Gravitationswellenforschung Astrophysiker empfangen neue Signale aus dem All

Blick durch das Lichtteleskops VIMOS am Very Large Telescope der ESO in Chile auf die etwa 130 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernte Galaxie NGC 4993 (M). Die Galaxie offenbarte kürzlich etwas, was noch nie zuvor beobachtet wurde: Die Verschmelzung zweier Neutronensterne.

Mit noch empfindlicheren Geräten sind Astrophysiker in einer neuen Messphase den Vorgängen im Universum auf der Spur. Möglicherweise beobachteten sie im April zum ersten Mal die Kollision eines Neutronensterns mit einem Schwarzen Loch. Von dpa


Do., 02.05.2019

Sommer, Sonne, Sonnenbrand Erbe der 70er: Dermatologen rechnen mit mehr Hautkrebs

Im Labor des Instituts für Experimentelle Gentherapie und Tumorforschung (IEGT) der Universitätsmedizin Rostock schaut eine Doktorandin auf ein Bild von Melanom-Zellen.

Nur ein bisschen Sonnenbrand? Auch wenn das Bewusstsein für Hautkrebs gestiegen ist, sehen Mediziner bei der Prävention Luft nach oben. Die Effekte werden sich erst viel später zeigen. Heutige Erkrankungen sind oft ein Erbe der Sorglosigkeit in den 70er und 80er Jahren. Von dpa


Do., 02.05.2019

Vom Aussterben bedroht 2018 über 200 tote Schweinswale an der Ostseeküste gefunden

Eine Tierärztin untersucht einen toten Schweinswal.

Berlin/Schwerin/Kiel (dpa) - An der deutschen Ostseeküste sind im vergangenen Jahr 203 tote Schweinswale gefunden worden. In Schleswig-Holstein waren es 134, in Mecklenburg-Vorpommern 69 verendete Tiere. Von dpa


Do., 02.05.2019

Neue Hinweise Klimawandel soll das Auftreten von Dürren beeinflussen

Vertrocknete Pflanzen auf einem Maisfeld in Brandenburg.

New York (dpa) - Dürreperioden in den letzten Jahrzehnten könnten mit dem menschengemachten Klimawandel zusammenhängen - für diese Vermutung haben Wissenschaftler neue Hinweise gefunden. Von dpa


Do., 02.05.2019

Experten beunruhigt Drastischer Anstieg neuer Ebola-Fälle im Kongo

Untersuchung einer Frau im kongolesischen Beni. Im Osten des Landes ist es zu einem drastischen Anstieg neuer Erkrankungen gekommen.

Die lebensgefährliche Seuche Ebola breitet sich im Kongo weiter aus. Helfer stehen vor einem Dilemma: Sie müssen sich vor Angriffen von Milizen schützen und gleichzeitig das Vertrauen der Bevölkerung gewinnen. Zudem gibt es üble Gerüchte. Von dpa


Di., 30.04.2019

Ernährung WHO: Stillen senkt das Risiko der Kinder für Fettleibigkeit

Im Kampf gegen Fettleibigkeit von Kindern hat die Weltgesundheitsorganisation WHO für das Stillen von Säuglingen geworben.

Kopenhagen (dpa) - Im Kampf gegen Fettleibigkeit von Kindern hat die Weltgesundheitsorganisation WHO für das Stillen von Säuglingen geworben. Von dpa


Mo., 29.04.2019

Oft keine echte Alternative Auch biologisch abbaubare Plastiktüten belasten die Natur

Hält immer noch: Eine Frau trägt eine Plastiktüte, die drei Jahre lang Umwelteinflüssen ausgesetzt war.

Plymouth/Großbritannien - Für Müll, Hundekot oder zum Einkaufen: Tüten aus Bioplastik werden oft als umweltfreundliche Alternative beworben. Eine echte Alternative sind sie oft nicht, bemängeln Experten schon länger. Eine aktuelle Studie bestätigt das. Von dpa


So., 28.04.2019

Neues Flugmuster entwickelt Russland will Raumfahrer in nur zwei Stunden zur ISS fliegen

Eine Sojus-Rakete beim Start auf dem russischen Weltraumbahnhof Baikonur.

Moskau (dpa) - Raumschiffe könnten für ihren Weg zur Internationalen Raumstation (ISS) künftig nur noch zwei Stunden Flugzeit benötigen. Das russische Raumfahrtunternehmen RKK Energija habe ein entsprechendes neues Flugmuster entwickelt, meldete die Nachrichtenagentur Tass. Von dpa


126 - 150 von 3009 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige