Über elf Billionen
Die Deutschen stecken Großteil des Vermögens in Immobilien

Worin sollte man am sichersten investieren? Viele raten zu Immobilien. Und tatsächlich, ein Großteil der deutschen Bevölkerung legt in Grundstücke und Anwesen an. Und der Rest?

Freitag, 04.11.2016, 05:06 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 04.11.2016, 05:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 04.11.2016, 05:06 Uhr
Über elf Billionen : Die Deutschen stecken Großteil des Vermögens in Immobilien
Foto: Kai Remmers

Berlin (dpa/tmn) - Das Vermögen der privaten Haushalte in Deutschland beläuft sich auf etwa 13 Billionen Euro - verteilt auf Immobilien , Geld-, sowie Gebrauchsvermögen. Abzüglich von Kreditschulden bleibt ein Nettovermögen von über elf Billionen Euro, informiert der Bundesverband deutscher Banken .

Nur eine Billion Euro entfällt auf Gebrauchsvermögen - wie Autos , Computer, Fernseher, Möbel oder Schmuck. Der größte Anteil steckt in Immobilien und Grundstücken - rund 7 Billionen Euro. Mehr als 5 Billionen Euro entfallen auf das Geldvermögen - davon sind knapp 40 Prozent Bankeinlagen und Bargeld, ebenfalls fast 40 Prozent entfallen auf Lebensversicherungen und Ansprüche an Pensionskassen. In Aktien sind bislang nur etwa 6 Prozent investieren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4411512?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819391%2F819395%2F
Nachrichten-Ticker