Mi., 23.01.2019

Rede in Davos Merkel für Kooperation: «Alles andere führt ins Elend»

Warnende Worte von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos.

Donald Trump ist nicht in Davos, aber der US-Präsident steht - indirekt - im Mittelpunkt von Angela Merkels Rundumschlag vor der Elite aus Politik und Wirtschaft. Auch andere Spitzenpolitiker nehmen die nationalistische US-Politik ins Visier. Von dpa

Mi., 23.01.2019

Besuch auf der Grünen Woche Steinmeier: Schnelles Internet auf dem Land essenziell

Bundespräsident Steinmeier und Bundesagrarministerin Klöckner auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin.

Auf dem Land wirtschaften nicht nur die deutschen Bauern. Viele kleinere Orte haben mit Abwanderung zu kämpfen, wenn Busverbindungen fehlen oder fixes Internet. Das Staatsoberhaupt drängt zum Handeln. Von dpa


Mi., 23.01.2019

Mögliche Engschädigung Brüssel will EU-Fischerei vor chaotischem Brexit absichern

Die britischen Gewässer sind ein wichtiges Fanggebiet für europäische Fischer.

Brüssel (dpa) - Europas Fischer sollen nach dem Willen der EU-Kommission im Falle eines chaotischen Brexits finanziell abgesichert werden. Von dpa


Mi., 23.01.2019

Schadenersatz geltend machen Erwerbsminderungsrente nach Unfall

Wenn Arbeitnehmer nach einem Unfall lange krank geschrieben sind, können sich die Lohneinbußen negativ auf die Rentenversicherung auswirken.

Wer nach einem Unfall längere Zeit krank geschrieben ist, kann die negativen Auswirkungen auf die Rentenversicherung unter Umständen ausgleichen. Aber welche Voraussetzungen müssen dafür erfüllt sein? Von dpa


Mi., 23.01.2019

Nur bis Ende April VW weitet Tausch-Rabatte für Diesel auf ganz Deutschland aus

Der Rabatt werde vom 24. Januar an bei der Inzahlungnahme von Euro-4- oder Euro-5-Diesel-Fahrzeugen zusätzlich zum Gebrauchtwagenwert gewährt, teilte VW mit.

Bestandserneuerung - das ist für Volkswagen das Zauberwort im Kampf gegen drohende Fahrverbote. Ziel ist also, alte Diesel gegen moderne und vergleichsweise saubere Autos zu tauschen. Nur: reicht das? Von dpa


Mi., 23.01.2019

Finanzgericht entscheidet Fiskus muss Mietvertrag mit Eigenbedarfsklausel akzeptieren

Das Finanzgericht Hamburg hat entschieden, dass das Finanzamt Verluste des Vermieters anerkennen muss, auch wenn der Mietvertrag eine Eigenbedarfsklausel enthält.

Kommt es bei der Vermietung einer Wohnung zu einem vorzeitigen Auszug der Mieter, kann es zu finanziellen Einbußen für den Vermieter kommen. Aber wie lässt sich dies steuermindernd geltend machen, wenn im Mietvertrag eine Eigenbedarfsklausel enthalten war? Von dpa


Mi., 23.01.2019

Effizienzsteigerung Merck schließt Allianz mit Tech-Riese Tencent in China

Die Kooperation mit dem Tencent-Konzern, der unter anderem mit sozialen Netzwerken, Online-Werbung und Chat-Diensten Geld verdient, ist nicht die erste Allianz von Merck in China.

Darmstadt/Chengdu (dpa) - Der Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck will mit dem Internetunternehmen Tencent digitale Gesundheitsdienste in China entwickeln. Von dpa


Mi., 23.01.2019

Etliche Brennereien Deutscher Whisky wird immer populärer

Hubertus Vallendar überwacht in seiner Brennerei den Brennvorgang seines Whiskys "Malt of Kail".

Kail/Sprockhövel (dpa) - Whisky ist vor allem aus Schottland bekannt - doch auch in Deutschland gibt es inzwischen eine Kultur des edlen Getreidebrands. Von dpa


Mi., 23.01.2019

Rechtens oder nicht? Wie man mit Inkassoforderungen umgehen sollte

Wer Post von einem Inkassobüro bekommt, bekommt erst einmal einen Schreck. Die gute Nachricht: Nicht immer ist die Forderung auch berechtigt.

Ein Schreiben von einem Inkassounternehmen verursacht erst einmal einen Schreck. Doch nicht immer ist die Forderung berechtigt. Verbraucher können das an bestimmten Merkmalen sogar selbst erkennen. Von dpa


Mi., 23.01.2019

Anspruch auf Vergütung Im Todesfall geht Urlaub auf Erben über

Der Anspruch auf finanzielle Vergütung geht auf die Rechtsnachfolger, also die Erben, gestorbener Arbeitnehmer über.

Erfurt (dpa) - Zu Lebzeiten nicht in Anspruch genommene Urlaubstage von gestorbenen Arbeitnehmern kommen nach einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts in Erfurt den Erben zugute. Von dpa


Mi., 23.01.2019

UK Standorte bleiben erhalten Dyson verlagert Firmenzentrale nach Singapur

Sir James Dyson: Das Unternehmen ist vor allem für seine beutellosen Staubsauger bekannt.

Wenige Wochen vor Ablauf der Brexit-Frist verlagert Sir James Dyson, einer der prominenten Verfechter des britischen EU-Austritts, das Hauptquartier seiner Firma nach Singapur. Das habe nichts mit dem Brexit zu tun, heißt es. Kritik in der Heimat hagelt es trotzdem. Von dpa


Mi., 23.01.2019

Attraktivität mittelmäßig Deutschlands Innenstädte haben ein Problem

Die an einem Freitag fast leere Hofer Fußgängerzone.

Der Einzelhandel ist im Umbruch. Doch die Fußgängerzonen in den Innenstädten sind darauf schlecht vorbereitet. Ihr Ambiente lässt in den Augen vieler Verbraucher zu wünschen übrig. Eine Studie zeigt Auswege. Von dpa


Di., 22.01.2019

Unsicherheit wegen Brexit Easyjet will wegen EU-Lizenz britische Aktionäre loswerden

Eine Brexit-Maschine landet auf dem Flughafen Tegel.

Easyjet fliegt in ganz Europa und sogar innerdeutsche Verbindungen. Um dieses Geschäftsmodell bei einem Brexit zu retten, will der Billigflieger nun einen Teil seiner britischen Eigner loswerden. Mit dem Problem steht der Billigflieger nicht alleine da. Von dpa


Di., 22.01.2019

Ringen um beste Exit-Strategie Kohleausstieg: Wirtschaft zieht rote Linien

Wasserdampf steigt aus den Kühltürmen des Braunkohlekraftwerks Jänschwalde der Lausitz Energie Bergbau AG.

Ziel der Kohlekommission ist ein breiter gesellschaftlicher Konsens für das Ende des Kohlestroms in Deutschland. Schon an diesem Freitag könnte ein Konzept stehen. Vorher macht die Wirtschaft klar, was sie mittragen könnte - und was nicht. Das provoziert Widerspruch. Von dpa


Di., 22.01.2019

In Japan inhaftiert Gericht lehnt erneut Freilassung von Automanager Ghosn ab

Carlos Ghosn war am 19. November in Tokio wegen Verstoßes gegen japanische Börsenauflagen festgenommen worden.

Seit mehr als zwei Monaten sitzt Carlos Ghosn in Untersuchungshaft. Und das kann noch Monate weitergehen. In Paris laufen Vorbereitungen für einen Führungswechsel bei Renault. Von dpa


Di., 22.01.2019

Kritik gleich zu Beginn WEF-Treffen: Bolsonaro strebt Nutzung des Regenwaldes an

3000 Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft nehmen an dem Treffen in Davos teil.

Über «Globalisierung 4.0» soll in Davos geredet werden. Doch manche Teilnehmer rücken beim Treffen des Weltwirtschaftsforums andere Themen in den Mittelpunkt. Von dpa


Di., 22.01.2019

Raus aus dem Vertrag? Was der Brexit für Versicherte bedeutet

Wechsel des Finanzplatzes: Wer eine britische Lebensversicherung hat, muss damit rechnen, dass der Vertrag nach dem Brexit auf eine Tochtergesellschaft in Luxemburg oder Irland übertragen wird.

Beim Brexit geht es nicht nur um freien Handel oder Reisen. Auch Kunden britischer Lebensversicherungen sind betroffen. Viele stellen sich die Frage: Was tun mit dem Vertrag, wenn der Austritt Großbritanniens aus der EU kommt? Die Antwort ist typisch britisch. Von dpa


Di., 22.01.2019

«Long-Range»-Modell Teslas Model 3 mit Europa-Zulassung

Tesla-Chef Elon Musk stellte den günstigeren Tesla Model 3 bereits 2017 vor.

Hamburg/Eschborn (dpa) - Tesla darf seinen Hoffnungsträger Model 3 in Europa verkaufen. Die niederländische Behörde RDW erteilte ihre finale Zulassung, wie Tesla bestätigte. Von dpa


Di., 22.01.2019

Überhöhte Gebühren EU verhängt 570 Millionen Euro Strafe gegen Mastercard

Das Logo des Kreditkarten-Riesen Mastercard.

Mastercard hat jahrelang zu hohe Kosten für Kreditkartengeschäfte erhoben - zulasten der Verbraucher, folgern die EU-Wettbewerbshüter. Nun verhängen sie eine saftige Geldstrafe. Von dpa


Di., 22.01.2019

Unzureichende Tests Staubsauger verlieren nach Beutelstreit Energielabel

Vorerst müssen Verbraucher beim Kauf eines Staubsaugers ohne Energielabel auskommen. Die bisher durchgeführten Tests mit leerem Staubbeutel sind laut EU-Gericht nicht aussagekräftig.

Wer ein Elektrogerät kauft, achtet auch auf das Energielabel. Bei Staubsaugern könnte das Etikett künftig fehlen. Die entsprechende EU-Regelung ist nach einem Gerichtsurteil nicht mehr gültig - jetzt müssen neue Regeln her. Von dpa


Di., 22.01.2019

Nach Beutelstreit Staubsauger brauchen kein EU-Energielabel mehr

Bislang musste jeder in der EU verkaufte Staubsauger mit Energie-Label versehen werden.

Wer ein Elektrogerät kauft, achtet auch auf das Energielabel. Bei Staubsaugern könnte das Etikett künftig fehlen. Die entsprechende EU-Regelung ist nach einem Gerichtsurteil nicht mehr gültig - jetzt müssen neue Regeln her. Von dpa


Di., 22.01.2019

Von Stiftung Warentest geprüft Assistance-Leistungen für Senioren nach einem Unfall

Von Stiftung Warentest geprüft: Assistance-Leistungen für Senioren nach einem Unfall

Nach einem Unfall sind Senioren oft noch lange Zeit auf Unterstützung angewiesen. Unfallversicherer bieten für diesen Fall sogenannte Assitance-Leistungen an. Aber lohnen sie sich auch? Von dpa


Di., 22.01.2019

Auf Erfolg trimmen Wie Anleger ihr Depot fit machen können

An vielen Börsen lief es im vergangenen Jahr nicht so gut. Anleger sollten deshalb nicht in Panik verfallen.

Langfristige Anleger müssen damit rechnen, auch mal ein schlechtes Börsenjahr zu erleben. Laut Experten lässt sich das nicht vermeiden. Wichtig ist nur, wie man damit umgeht. Also cool bleiben und aufräumen. Von dpa


Di., 22.01.2019

Neuaufstellung geplant Schwacher Wind bremst RWE-Tochter Innogy

Innogy, die vor der Übernahme durch den Konkurrenten Eon steht, hat bei der Ökostromerzeugung bisher fast ausschließlich auf Wind- und Wasserkraft gesetzt.

Essen (dpa) - Die RWE-Ökostromtochter Innogy hat unter dem windarmen Sommer 2018 gelitten. Von Mai bis August habe das Windaufkommen in beinahe ganz Europa deutlich unter dem langjährigen Durchschnitt gelegen, sagte Hans Bünting, Chef der Sparte für erneuerbare Energien, am Dienstag in Essen. Von dpa


Di., 22.01.2019

Starker Export Deutsche Elektroindustrie weiter auf Rekordkurs

Die deutsche Elektroindustrie hat derzeit gut zu tun. Viele Produkte gehen ins Ausland.

Auch für das laufende Jahr erwartet die Elektroindustrie Wachstum. Doch es geht nicht mehr so schnell und einfach wie zuletzt. Der Branchenverband ZVEI mahnt den Aufbruch in neue Technologien an. Von dpa


9801 - 9825 von 17107 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige